WetterOnline
Das Wetter für
Tessin
mehr auf wetteronline.de
Auskünfte dazu, u.v.m. per Mail an: info@tsv-einheit-tessin.de
Herzlich Willkommen beim TSV Einheit Tessin von 1863 e. V.
Herzlich Willkommen beimTSV Einheit Tessin von 1863 e. V.

Saison 16/17

Spieler

Spiele Tore Vorlagen Kapitän
Eric-Rene (TW) 20 2   3
Oskar 20 5 3 1
Collin 20 4 7 2
Julian Str. 19 2 1 1
Ben H. 12 7 4  
Niklas L. 20 15 11 5
Pia-Sophie 18 3 1 2
Justin Marces 10      
Julian Ste. 9 1 5 1
Arman 20 9 3 2
Moritz 17   1 2
Sajid Ali 7      
Sebastian 12      
Aliya 1      
Niklas Sch. 11 5    
Ben S. 0      
Fynn (E-Jun.) 1      
August 1 1 1  
Sjard 1 1    
Hannes 1      
Elias 1 1   1
- Gesamt 56 - -

 

Stand nach dem 20. von 20 Spieltagen!

Spielberichte

20. Spieltag

 

TSV Graal-Müritz - TSV Einheit Tessin 4:3 (3:2)

 

Sonntag, 18.06.2017, 09:30 Uhr

 

Spielbericht:

Bevor wir uns auf den Weg zum letzten Spiel der laufenden Saison machen konnten, begann die Vorbereitung mit einem negativen Rekord. Nur wenige Stunden vor dem Abfahrtstermin erreichte das Trainerteam eine Abmeldung nach der nächsten. Am Ende standen ganze 7 Spieler aus dem Kader nicht zur Verfügung. Mit vier Spielern Baujahr 2004 aus der C-Jugend wurde unser Team ergänzt. So machten sich 11 Spieler schlussendlich auf dem Weg nach Graal-Müritz.

Der zusammengewürfelte „Haufen“ wurde noch bestmöglich auf die Partie vorbereitet und die Positionen aufgeteilt. Mit Elias wurde vor der Partie einer der vier neuen aus der Mannschaft heraus zum heutigen Kapitän gewählt und sollte die Truppe anführen.

 

Der Schiedsrichter pfiff die Partie pünktlich an. Die letzten 60 Spielminuten standen nun vor uns. Mit einem Sieg bzw. einem Unentschieden würde der 5. Platz behauptet werden. Nur bei einer Niederlage müsste sich die Einheit hinter dem heutigen Gegner in der Tabelle einordnen. Die Einheit legte überraschend los wie die Feuerwehr und schnürte den Gastgeber in der eigenen Hälfte ein. Nach 4 Minuten legte August den Ball aus dem Zentrum heraus auf den rechten Flügel. Sjard nahm den Ball direkt und schoss den Ball ins lange Eck zum Führungstreffer. Nur 6 Minuten später erhöhte August auf 2:0 nach Vorarbeit von Collin. Tessin spielte hohes Pressing und zwang den Graal-Müritz immer wieder zu Fehlern im Spielaufbau. Die Vorentscheidung wurde jedoch mehrfach verpasst. Nach 15 Minuten erwachte der Gastgeber und hebelte mit einem langen Ball die gesamte Hintermannschaft der Einheit aus. Der Stürmer tauchte völlig freistehend vor Erics Gehäuse auf und schoss den Ball zum Anschlusstreffer ins Tor. Nur 3 Minuten später gelang Graal-Müritz der Ausgleichstreffer auf ähnliche Weise. Die Spielüberlegenheit der Tessiner wurde nun vollkommen abgegeben und der Gast nutzte die Uneingespieltheit unserer heutigen Mannschaft gekonnt aus. Kurz vor der Pause erzielten sie nicht unverdient den 3:2 Führungstreffer. Kleiner Rückblick zum Hinspiel. Dort lag unsere Einheit zwischenzeitlich 0:2 zurück und drehte die Partie bis zum Schluss noch in einen 3:2 Sieg. Heute revanchierte sich der Gast und vollzog gleiches mit uns.

 

Einziger Wermutstropfen war, dass wir noch 30 weitere Minuten um unser heutiges Ziel zu erreichen.

Auch im zweiten Durchgang zeigte der Gastgeber tolle Spielzüge und verdiente sich mit jeder Spielminute mehr und mehr die Führung. 7 Minuten vor dem Ende zog Elias einfach mal von der Mittellinie ab. Der Ball flog über Freund und Feind hinweg, wurde länger und länger und schlug schlussendlich im Tor von Graal-Müritz ein. Die Gäste reklamierten lautstark, dass der Treffer nicht hätte zählen dürfen, da das Tor aus der eigenen Hälfte erzielt wurde. Fairerweise muss man jedoch sagen, das dieser Treffer wohl tatsächlich nicht hätte zählen hätte dürfen. Nur drei Minuten später hat die Hintermannschaft der Tessiner noch ein weiteres Mal das Nachsehen. Ballannahme, Schuss aus der Drehung und zack lag der Ball im Kasten der Einheit. Völlig verdient erzielte Graal-Müritz den Siegtreffer und hat sich in einer spannenden und packenden Partie den 5. Platz ebenso verdient wie den heutigen Sieg. Spielerisch hat uns Graal-Müritz heute einiges vorgemacht und uns viele Verbesserungspunkte für die Sommerpause mit auf den Weg gegeben.

 

Fazit: Nachdem wir mit den vielen Ausfällen zu kämpfen hatten, waren wir heilfroh, dass wir auf die Unterstützung der C-Spieler zurückgreifen konnten. Die Abläufe und der Spielstil sind natürlich nicht durch eine Ansprache und Einweisung vor der Partie bis ins Detail zu erläutern. So sahen die Angriffe und auch das Defensivverhalten teilweise unstrukturiert und wild aus. Einen Vorwurf kann man hier jedoch niemanden machen. Vielen Dank an alle Kicker, die heute nochmal alles gegeben haben.

 

Am Ende einer langen und lehrreichen ersten D-Juniorensaison finden wir uns nun auf einem guten 6. Platz wieder. Vor allem in der Rückrunde zeigten wir eine deutlich verbesserte Spielkultur und Spielorganisation. Viele tolle Spielzüge aus der Abwehr heraus bis in die Sturmspitze sorgten für viele schöne Tore. Auch die Defensivarbeit konnte in der Rückrunde stabiler und souveräner gestaltet werden. Wir freuen uns auf eine tolle neue Saison in der D-Jugend. Zum Abschluss der Saison nimmt unsere Mannschaft noch am 15.07. beim Turnier des Sievershäger SV teil.

 

 

Torfolge:

0:1 (03.min) Sjard, Vorlage: August

0:2 (10.min) August, Vorlage: Collin

1:2 (15.min)

2:2 (18.min)

3:2 (30.min)

3:3 (53.min) Elias

4:3 (56.min)

 

 

Spielerkader:

Eric, Oskar, Collin, Niklas L., Arman, Julian Str., Niklas Sch., Elias (Kapitän), August, Sjard, Hannes

 

http://www.fussball.de/spiel/tsv-graal-mueritz-tsv-einheit-tessin/-/spiel/01SRRO30L8000000VS54898DVST1TP7K#!/section/stage

 

 

19. Spieltag

 

TSV Einheit Tessin - FSV NordOst Rostock II 9:2 (3:1)

 

Sonntag, 11.06.2017, 10:00 Uhr

 

Spielbericht:

Heute stand das letzte Heimspiel der laufenden Saison auf dem Programm. Petrus bescherte uns herrlichstes Sommerwetter und die Einheit wollte eine gelungene Partie auf heimischen Rasen abliefern. Julian Ste., der in den letzten Spielen zu den Besten gehörte, konnte heute leider nur mit Gehhilfen bewaffnet seine Truppe anfeuern. Er wird uns wohl mindestens bis zum Saisonstart der neuen Spielzeit fehlen. Dennoch war die Einheit heute hochmotiviert und wollte den 9. Saisonsieg auch für Julian Ste. einfahren.

 

Collin, der immer mit vorbildlichen Einsatz bei der Sache ist, durfte sich heute zum zweiten Mal in dieser Saison die Kapitänsbinde anziehen und die Mannschaft anführen. Da der Gast aus Rostock in Unterzahl antrat, sollte die gesamte Breite und Tiefe des Platzes genutzt werden, um den defensiv stehenden Gegner auseinanderzuziehen und ihn zu viel Laufarbeit zu zwingen. Der Ball rollte von Beginn an in die Rostocker Hälfte. Drei Mega-Chancen wurden sofort liegen gelassen. Erst in der 8. Minute erzielte Arman einen direkten Freistoßtreffer. Nach 10 Minuten erhöhte Ben H. sehr sehenswert zum 2:0. Ein kurz ausgeführter Freistoß im Mittelfeld wurde rechts raus zu Moritz gespielt. Dieser schlug einen langen Ball in den Strafraum zu Ben H. der den Ball direkt aus der Luft nahm und ins Netz schoss. Wieder nur 2 Minuten später lag der Ball wieder im Netz. Die Kicker von NordOst Rostock konterten uns gnadenlos aus und konnte mit dem 1. Angriff den Anschlusstreffer erzielen. Kurz vor der Pause sorgte wieder ein Standard zum 3. Treffer für unsere Einheit. Der Eckball wurde vom Gästeverteidiger an die Latte geköpft und prallte von dort vor die Füße von Niklas Sch. Dieser schob den Ball nur noch über die Linie. Mit einer 3:1 Führung und insgesamt schwacher Leistung ging es in die Pause.

 

Im zweiten Durchgang wurde nochmal an die Worte und Vorgaben, die auch schon vor dem Spiel angesprochen wurden, appelliert. Nun folgten knapp 20 Spielminuten, in der unsere Mannschaft endlich den Ball laufen gelassen hat und ihr Leistungsvermögen abrief. In dieser Zeit erhöhte Tessin um fünf weitere Treffer auf 8:1. Unter anderem verwandelte unser Torhüter Eric einen Handstrafstoß. In den letzten 10 Minuten kam der Gast aus Rostock noch zu 3 weiteren gefährlichen Kontern, von denen sie einen weiteren verwerten konnten. Pia setzte mit ihrem dritten Treffer des Tages, kurz vor dem Abpfiff, den Schlusspunkt des heutigen Spiels mit dem 9:2 Endstandstreffer.

 

Fazit: Im 1. Durchgang haben wir uns das Leben wieder selbst unnötig schwer gemacht. Sicherlich wurden noch mehrere Chancen liegen gelassen und die Einheit bestimmte die Partie aber mit überflüssigen Dribblings und langen Bällen, die immer wieder geklärt wurden, haben wir viel zu häufig den Ball verloren und waren zum Verteidigen gezwungen. Erst im zweiten Durchgang agierten wir dann so, wie man so eine Partie angehen muss. Folglich wurden wir auch mit Toren belohnt. Allerdings waren beide Gegentreffer ebenso unnötig und überflüssig, wie die vielen Ballverluste durch Dribblings usw.  Am Ende steht ein verdienter 9:2 Sieg im letzten Heimspiel der Saison mit drei weiteren Punkten auf der Habenseite. Am kommenden Sonntag geht es dann zum letzten Kick der Saison nach Graal-Müritz.

 

Torfolge:

1:0 (08.min) Arman

2:0 (10.min) Ben H., Vorlage: Moritz

2:1 (12.min)

3:1 (25.min) Niklas Sch.

4:1 (33.min) Strafstoß: Eric

5:1 (35.min) Oskar, Vorlage: Collin

6:1 (42.min) Pia, Vorlage: Collin.

7:1 (47.min) Pia, Vorlage: Ben H.

8:1 (48.min) Ben H., Vorlage: Niklas L.

8:2 (54.min)

9:2 (59.min) Pia, Vorlage: Niklas L.

 

 

Spielerkader:

Eric, Oskar, Moritz, Collin (Kapitän), Niklas L. , Sebastian, Pia, Ben H., Arman, Julian Str., Niklas Sch.

 

 

18. Spieltag

 

FSV Bentwisch II - TSV Einheit Tessin 4:2 (3:2)

 

Samstag, 27.05.2017, 10:00 Uhr

 

Spielbericht:

Zum letzten Spiel der „englischen“ Fußballwoche reiste die Einheit zum Tabellenzweiten nach Bentwisch. Die Gastgeber waren nicht nur aufgrund der derben 8:0 Hinspielpleite der absolute Favorit. Mit 137 erzielten Toren und lediglich 18 Gegentreffern in 17 Spielen müsste einem schon beinahe angst und bange werden. Die Tessiner reisten jedoch, wie schon am Mittwochabend nach Dummerstorf, mit dem Ziel an, eine ansprechende Leistung abzurufen und eine Verbesserung zum Hinspiel zu erreichen. Die drei unter der Woche erkrankten Spieler standen dem Trainerteam heute glücklicherweise wieder zur Verfügung und aufgrund der heißen Sommertemperaturen sollte auch jeder Spieler gebraucht werden.

 

Niklas L., unser Topscorer der laufenden Saison, durfte seine Mannschaft heute als Kapitän im heutigen Match auf den Platz führen. Der Anpfiff ertönte und nur wenige Sekunden später schlug der Ball bereits zum 1:0 Rückstand im eigenen Tor ein. Pia wollte den Ball kraftvoll aus der Abwehr befördern, jedoch hielt der gegnerische Spieler seinen Fuß davor und der Ball landete so im Netz. Die Einheit ließ sich dennoch nicht beirren und spielte munter mit. Wie schon am Mittwoch gegen Dummerstorf wurde der Ball wieder von der Linie gekratzt. Wenige Aktionen später entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß nach einem Handspiel der Gastgeber. Den fälligen 9-Meter verwandelte unser heutiger Kapitän eiskalt zum 1:1. Wieder nur wenige Minuten später schoss Ben H. den Ball aus kürzester Entfernung gegen die Latte. Der Führungstreffer blieb uns wieder verwehrt. Auf  der Gegenseite wurde ein Fernschuss von unserer Abwehrchefin unhaltbar für unseren Torwart Eric ins eigene Tor abgefälscht. Nur 5 Minuten später wurde der Ball clever über die Tessiner Abwehr gehoben. Dahinter versteckte sich der gegnerische Stürmer und konnte den Ball zum 3:1 versenken. Die Köpfe blieben weiter oben und im direkten Gegenangriff erzielte Niklas L. den Anschlusstreffer zum 3:2. Collin zog mit dem Ball am Fuß durch das Mittelfeld und legte den Ball schön nach rechts außen auf Ben H.. Dieser legte den Ball nochmal nach links rüber zu Niklas L., der den Ball über den Torwart ins Netz schoss. Mit diesem Zwischenstand pfiff der Unparteiische zur lang ersehnten Halbzeitpause.

 

Die Mannschaft hat im ersten Durchgang eine super Leitung abgerufen und sollte daran auch in der zweiten Halbzeit anknüpfen. Wenn es uns gelingt, dass Spiel lange offen zu halten, vielleicht können wir dann hier noch was Zählbares mitnehmen. Es ging hin und her. Wobei der Gastgeber im zweiten Durchgang leichte Feldvorteile für sich verbuchen konnte. Bis zur letzten Minute blieb die Partie spannend. Kurz vor dem Abpfiff gelang es den Bentwischern jedoch noch einen Konter zum 4:2 Endstand zu erzielen.

 

Fazit: Respekt für diese tolle Leistung. Wir haben uns heute sehr sehr teuer verkauft und es dem Favoriten extrem schwer gemacht. Bis zum Schluss konnten wir mit viel Einsatz und Leidenschaft die Partie offen halten. Leider konnten wir uns nicht mit einem Punkt, der sicher nicht unverdient gewesen wäre, belohnen. Hut ab, wie ihr bei der Hitze geackert und gekämpft habt. In zwei Wochen dürfen wir dann unser letztes Heimspiel der Saison gegen den FSV NordOst Rostock bestreiten. :-)

 

 

Torfolge:

1:0 (01.min)

1:1 (10.min) Strafstoß: Niklas L.

2:1 (19.min)

3:1 (24.min)

3:2 (25.min) Niklas L., Vorlage Ben H.

4:2 (60.min)

 

 

Spielerkader:

Eric, Oskar, Moritz, Collin, Niklas L. (Kapitän), Julian Ste., Pia, Ben H., Arman, Julian Str., Niklas Sch.

 

 

17. Spieltag

 

FSV Dummerstorf - TSV Einheit Tessin 6:0 (3:0)

 

Donnerstag, 24.05.2017, 17:30 Uhr

 

Spielbericht:

Aufgrund von 3 kurzfristigen krankheitsbedingten Absagen reiste die Einheit mit einem deutlich veränderten Kader zum ersten Spiel überhaupt innerhalb der Woche zum Tabellenführer nach Dummerstorf. Im Hinspiel mussten wir eine schmerzhafte, aber völlig verdiente 8:0 Heimpleite hinnehmen, bei der wir kaum über die Mittellinie gelangt sind. Am Tag vor Christi Himmelfahrt waren also echte „Männer“ plus Pia :-) gefragt. Mit der Vorgabe, einen guten Eindruck zu hinterlassen und besser als im Hinspiel aufzutreten ging es pünktlich um 17:30 Uhr los.

 

Unsere Neuentdeckung (Arman) der letzten Partie auf der Rechtsverteidigerposition durfte sich verdientermaßen die Kapitänsbinde anlegen. Der Anpfiff ertönte und bei herrlichstem Fußballwetter wurde der Anstoß vollzogen. In den Anfangsminuten musste man sich doch verwundert die Augen reiben. Unsere Einheit konnte den Favoriten mit ihrer forschen und frechen Spielweise beeindrucken. Zwei Mal lag der Führungstreffer in der Luft doch sowohl ein Einschussversuch von Fynn, der heute aus der E-Jugend aufgerückt war, sowie einer von Ben H. wurden auf der Linie geklärt. Nur wenige Minuten später nutzte der Ligakrösus zwei einfache Fehler in der Hintermannschaft unserer Einheit um schnell 2:0 in Führung zu gehen. Wir hielten im ersten Durchgang aber hervorragend dagegen und konnten immer wieder Nadelstiche setzen. Leider weiterhin ohne Erfolg. Der Gastgeber erhöhte zur Pause den Spielstand auf 3:0. Ich denke ein 3:2 wäre verdient gewesen. Nichts desto trotz konnte man unserer ersatzgeschwächten Mannschaft bis hierhin viel Respekt zollen.

 

Im zweiten Durchgang erhöhte der FSV Dummerstorf nun den Druck und kam zu deutlich mehr Torchancen. Mit viel Glück erhöhte der Gastgeber das Ergebnis bis zum Ende nur auf 6:0. Die wenigen eigenen Torchancen in der zweiten Spielhälfte blieben leider weiterhin ungenutzt.

 

Fazit: Respekt an alle Spieler, wie sie hier heute mit viel Einsatz und Leidenschaft gegen den Favoriten und Tabellenführer angetreten sind. Selbst nach den zwei schnellen Gegentoren zur Hälfte des 1. Durchgangs wurden wir nicht aus der Bahn geworfen. Die Mannschaft war bis zum Ende stabil und hat immer weiter gekämpft um es Dummerstorf so schwer wie möglich zu machen. Auch wenn das Ergebnis am Ende deutlich ist, war die Leistung unseres Team’s äußerst beachtlich. Nun hoffen wir, dass uns die erkrankten Spieler bald wieder zur Verfügung stehen.

 

Torfolge:

1:0 (13.min)

2:0 (14.min)

3:0 (21.min)

4:0 (32.min)

5:0 (51.min)

6:0 (52.min)

 

 

Spielerkader:

Eric, Oskar, Sebastian, Collin, Niklas L., Sajid, Pia, Ben H., Arman (Kapitän), Julian Str., Fynn (E-Jun.)

 

 

16. Spieltag

 

TSV Einheit Tessin - Fußballzwerge Rostock 2:2 (1:2)

 

Samstag, 20.05.2017, 10:00 Uhr

 

Spielbericht:

Zu Beginn der „englischen Woche“, in der wir drei Spiele innerhalb von 7 Tagen absolvieren dürfen, empfingen wir die Fußballzwerge aus Rostock. Das Spiel aus der Hinrunde war jedem noch im Gedächtnis. Auf der damaligen „Eisbahn“ in der Hansestadt schlitterten wir bei äußerst fragwürdigen Bedingungen zu einer 2:4 Auswärtsniederlage. Heute wollten wir uns für die Partie revanchieren. Die Fußballzwerge aus Rostock bestechen in allen Altersklassen durch hervorragende technische Fähigkeiten, mit denen sie im Stande sind einen sauberen und gepflegten Fußball zu spielen.  

 

Aufgrund des Ausfalls unserer Abwehrchefin Pia wurde unser Defensivverbund komplett neu formiert. So startete Arman, der sonst in der Offensive die Tore erzielen soll, erstmals auf der rechten Abwehrseite. Auf der Gegenseite spielte heute der erst im Winter zu uns gewechselte Offensivspieler Julian Ste., der sich für heute zudem mit klasse Leistungen in den vergangenen Spielen die Kapitänsbinde verdiente. In den gesamten 60 Minuten wurde mit offenen Visier gespielt. Beide Teams spielten sehr offensiv und wollten den Sieg einfahren. Bereits nach 5 Minuten war die Tessiner Abwehr mit einem Lupfer überspielt und der Gästestürmer lief allein auf unseren Torwart Eric zu. Mit einem Schuss in den Winkel erzielte der Gast den frühen Führungstreffer für die Fußballzwerge. Die Einheit musste diesen Schock erstmal verdauen, kämpfte sich aber Minute für Minute in die Partie. Mit Spielminute 15 waren wir endlich in der heutigen Partie angekommen. Zunehmend entwickelten wir mehr Torgefahr. Folgerichtig kamen wir in der 25. Minute zum Ausgleichstreffer. Niklas spielte den Ball aus dem Mittelfeld heraus über die gegnerische Abwehr in den Lauf von Collin. Dieser steuerte genau auf den Gästetorwart zu. Kurz davor legte er den Ball kurz und präzise ab auf Ben H. der den Ball souverän im leeren Tor einschob. Toller Spielzug. In der 29. Minute sollte ein eigener Eckball zum erneuten Rückstand führen. Der Eckball verfehlte sein Ziel, sodass ein gegnerischer Spieler aus der eigenen Hälfte zwei Verteidiger unseres Teams ausspielte und allein auf Eric zulief. Zielsicher netzte er den Ball flach ins Eck ein. Unnötiger Gegentreffer kurz vor der Pause. Auf beiden Seiten blieben noch weitere hochkarätige Torchancen im 1. Durchgang ungenutzt.

 

In Halbzeit zwei sollte mit Rückenwind das Spiel nochmal zu unseren Gunsten gedreht werden. Nur 3 Minuten waren gespielt, da trat unser Kapitän einen Eckball scharf vor das gegnerische Tor. Der Torwart klärte den Ball ins Zentrum. Niklas Sch. verpasste noch den Ausgleichstreffer aber Collin schoss den Abpraller mit Druck in die Maschen. Das Spiel war weiterhin auf beiden Seiten offen und beide Teams spielten voll auf Sieg. Unser heutiger Rechtsverteidiger Arman verhinderte mit der Rettungstat des Tages den erneuten Rückstand. Unsere Abwehr samt Torwart waren bereits überspielt und zwei Angreifer der Gäste hätten den Ball ins leere Tor schießen können. Aber sie haben die Rechnung ohne Arman gemacht. Im Vollsprint rauschte er mit einer beherzten Grätsche dazwischen und klärte den Ball ins Aus. Saustark! Wie schon in Durchgang eins blieben weitere Möglichkeiten ein Tor zu erzielen auf beiden Seiten ungenutzt. Am Ende eine gerechte Punkteteilung wie schon eine Woche zuvor gegen den PSV Rostock.

 

Fazit: Die neuen Positionen wurden super umgesetzt und Arman überraschte heute mit einer bärenstarken Leistung als Verteidiger. Auch unser Kapitän Julian Ste. trieb seine Mannschaft immer wieder an und eröffnete nach starken Zweikampfverhalten viele Angriffe. Collin und Niklas L. waren immer präsent, laufstark und kreativ im Offensivspiel sowie sehr diszipliniert in der Rückwärtsbewegung. Auch Ben H. gehörte zu den Besten, ebenfalls mit enorm viel Laufarbeit und gutes Positionsspiel. Besonders erfreulich war, dass wir trotz zweimaligen Rückstandes zurückgekommen sind. In den Trikots mit „Einheit“ auf dem Rücken befand sich heute wieder eine echte Einheit. :-)

 

Torfolge:

0:1 (05.min)

1:1 (25.min) Ben H., Vorlage: Collin

1:2 (29.min)

2:2 (33.min) Collin

 

 

Spielerkader:

Eric, Oskar, Sebastian, Collin, Niklas Sch., Niklas L., Julian Ste. (Kapitän), Moritz, Ben H., Arman, Julian Str.

 

 

15. Spieltag

 

PSV Rostock - TSV Einheit Tessin 2:2 (2:2)

 

Samstag, 13.05.2017, 12:00 Uhr

 

Spielbericht:

Mit einem 12-köpfigen Kader reiste die Einheit heute zum 4. Auswärtsspiel in Folge nach Rostock. Der PSV Rostock konnte in der Hinrunde überraschend geschlagen werden, rangiert jedoch auf einem sehenswerten 3. Tabellenplatz und verlor im Jahr 2017 bisher keine Partie. Selbst gegen die beiden Spitzenteams unserer Liga konnte jeweils ein Remis eingefahren werden. Dementsprechend gewarnt und fokussiert wurden unsere Akteure auf die Partie eingestellt. Mit einer starken Leistung beim Doberaner FC am vergangenen Wochenende konnte viel Selbstvertrauen für heute aufgebaut werden.

 

Moritz, unser einziger Spieler aus dem älteren D-Jugendjahrgang, der zuletzt eine der Stützen im Defensivverbund der Einheit war, verdiente sich mit seinen starken Leistungen die heutige Kapitänsbinde. Anders als in vielen Spielen zuvor, war die Einheit heute von der 1. Minute an hellwach und präsent. Nach bereits 5 Spielminuten hatte unsere Truppe zwei 100 prozentige Torchancen auf dem Fuß. Beide blieben ungenutzt. Der Gastgeber nutzte jedoch einen Stellungsfehler wenig später zum 1:0. Nur eine Minute später konnte sich ein Angreifer des PSV auf der linken Seite durchsetzen und abziehen. Der Doppelschlag war perfekt und die Einheit lag binnen 2 Minuten mit 2:0 hinten. Die Einheit schüttelte sich und spielte eingeschüchtert weiter. In der 19. Minute entschied der sehr gute Schiedsrichter nach einem Foulspiel an Niklas L. auf Strafstoß. Der Gefoulte verwandelte sicher ins rechte Eck zum Anschlusstreffer. Kurz vor der Pause schlug dann wieder die Stunde von Niklas Sch. Wie schon am vergangenen Woche schlug er wieder zu. Julian Ste. spielte den Ball von rechts außen in den Rücken der Abwehr. Alle Verteidiger schauten dem Ball hinterher. Nur Niklas Sch. stieß in die Lücke um vor dem Torwart den Ball über die Linie zu drücken. Der Spielstand zu Pause somit 2:2.

 

In Halbzeit zwei sollte an die guten ersten 30 Minuten angeknüpft werden. Zur Halbzeit wurde die Aufstellung nochmal munter durchgewürfelt. Die Tessiner Abwehrkette stand nun noch stabiler und Eric musste nur noch selten eingreifen. Jedoch ließ auch der Offensivdrang sichtlich nach sodass sich beide Teams in der neutralen Zone zwischen den Strafräumen aufhielten. In den letzten 10 Minuten musste der kraftaufreibenden Partie Tribut gezollt werden. Es lief immer weniger zusammen und die Beine wurden auf beiden Seiten schwerer und schwerer. Nach einem unterhaltsamen Spiel auf hohem Niveau pfiff der Schiedsrichter ab und der Halbzeitstand war nun gleichzeitig auch der Endstand.

 

Fazit: Die Mannschaft hat heute nicht aufgegeben und selbst nach dem schnellen Doppelschlag zum 2:0 wurden die Ärmel hochgekrempelt um nochmal zurück zu kommen. Das 2:2 ist am Ende absolut leistungsgerecht und für beide Teams verdient. Es ist toll zu sehen, wie wir uns allmählich eine Breite im Kader geschaffen haben, in der uns Ausfälle und Wechsel nicht schwächen sondern nochmal neue Power in das Spiel bringen. Ich kann unserer gesamten Mannschaft und damit jedem Spieler zu einer tollen Leistung gratulieren. Bereits am kommenden Wochenende empfangen wir die Fußballzwerge aus Rostock, bei denen wir uns gern für die Hinrundenniederlage revanchieren wollen.

 

 

Torfolge:

1:0 (13.min)

2:0 (14.min)

2:1 (19.min) Niklas L. (Strafstoß)

2:2 (28.min) Niklas Sch., Vorlage: Julian Ste.

 

 

Spielerkader:

Eric, Oskar, Sebastian, Collin, Niklas Sch., Pia , Niklas L., Julian Ste.,

Moritz (Kapitän), Ben H., Arman, Julian Str.

 

 

14. Spieltag

 

Doberaner FC II - TSV Einheit Tessin 1:2 (1:1)

 

Sonntag, 07.05.2017, 10:00 Uhr

 

Spielbericht:

Nach dem letzten enttäuschenden Punktspiel vor 14 Tagen gegen den Sievershäger SV wurde am vergangenen Wochenende ein Testspiel gegen unsere C-Junioren ausgetragen. In der Partie wurden Positionen neu besetzt und auch im Training wurden besonders die Grundordnung und das Verschieben für die Defensivarbeit sowie das Kombinationsspiel und Laufwege für die Offensivbewegung einstudiert. Klappte es im Testspiel schon fast perfekt, sollten auch heute gegen den Doberaner FC II diese Trainingsinhalte für eine gute Leistung sorgen. Im Hinspiel ging die Einheit mit 1:0 in Führung, verlor am Ende jedoch mit 1:2.

 

Eine der Positionswechsel bekleidete Collin, unser heutiger Kapitän, im zentralen Mittelfeld. Das Trainerteam versprach sich dadurch mehr Stabilität in der Defensive und mehr gewonnene Zweikämpfe im Zentrum vor der Abwehr um gegnerische Angriffe zu unterbinden. Der 1. Angriffsversuch der Gastgeber in Minute 4 sollte auch sofort im Tor der Einheit einschlagen. Dabei wurde unsere Abwehr zu schnell überspielt. Der Angreifer tauchte völlig frei halbrechts vor unserem Torhüter auf. Leider rutschte der Torschuss unglücklich unter Eric’s Körper hindurch ins Tor. Erst ab der 10. Minute konnten sich die Tessiner von diesem frühen Schock erholen. Ab da drückte die Einheit immer mehr auf den Kasten der Doberaner. Ein herrlicher Spielzug sollte in Minute 14 den Ausgleich nach sich ziehen. Niklas L. spielte den Ball aus dem Zentrum heraus auf die rechte Außenbahn. Dort spielte Julian Ste. den Ball scharf und genau in die Mitte, wo unser Angreifer Ben H. den Ball nur noch einschieben brauchte. Bis zur Halbzeit hatte der Gastgeber noch zwei Torchancen, die Eric aber beide vereiteln konnte.  Die Einheit selbst versuchte es mit Fernschüssen, flachen und hohen Hereingaben, leider ohne Erfolg. Zur Halbzeit stand ein leistungsgerechtes 1:1 auf der Anzeigetafel.

 

In Durchgang Zwei sollten die leichten Vorteile im Ballbesitz und in der Feldüberlegenheit nun auch in die Führung umgemünzt werden. Leider wurden wir nun mehrfach gezwungen,  angeschlagene Spieler eine Erholungspause zu gönnen. Dies tat dem Spiel jedoch keinen Abbruch, da sich auch Sebastian und Niklas Sch. heute perfekt in die Mannschaft einbrachten und beide tolle Leistungen abgerufen haben. Folgerichtig landete der Ball in der 43. Minute im Netz des Doberaner FC. Julian Ste. trat einen Eckball hervorragend vor das gegnerische Tor. Am zweiten Pfosten positioniert, drückte unser unermüdlicher Kämpfer Niklas Sch. den Ball augenscheinlich mit allen erlaubten Körperteilen über die Linie. War es der Bauch oder der Oberschenkel, ganz egal Hauptsache die Kirsche liegt im Tor. J Endlich fiel der Führungstreffer und der Einheit standen noch spannende 20 Restminuten bevor. Leider mussten mit Pia und Oskar zwei tragende Kräfte in der Defensivreihe verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Der Doberaner FC kam in der 45. bis zur 50. Minute zu 4 hochkarätigen Torchancen, die allesamt leichtfertig vergeben wurden. Mit viel Glück konnten wir in dieser Zeit die Führung behaupten. In den restlichen 10 Spielminuten war das Spiel immer mehr von Spannung geprägt. Aber von den Doberanern kam nicht mehr allzu viel und die Einheit verpasste es durch mehrere Konterangriffe frühzeitig den Deckel auf diese Partie zu machen. Nach vierminütiger Nachspielzeit pfiff der Schiedsrichter endlich ab und unsere Einheit konnte mit einem 1:2 Auswärtssieg den Platz verlassen.

 

Fazit: Die Mannschaft war vor dem Spiel hochmotiviert und wollte die Vorgaben des Trainerteams genau wie im Testspiel letzte Woche perfekt umsetzen. Ein toller Platz und bestes Wetter ließen die Laune auf Fußball noch mehr steigen. Die ganze Mannschaft hat heute eine beachtlich geschlossene und aufopferungsvolle Partie abgeliefert. Tolle Defensivarbeit aller Akteure mit viel Kampfgeist und Einsatz. In der heutigen Partie stachen Moritz, Collin und Julian Ste. besonders hervor. Letzterem gelangen zudem zwei Vorlagen. Wie schon erwähnt, sind auch Sebastian und Niklas Sch. für ihre gezeigten Leistungen heute besonders zu loben. Sicherlich war heute auch eine gehörige Portion Glück dabei, aber dieses Glück muss man sich bekanntlich auch erstmal erarbeiten.

 

Torfolge:

1:0 (04.min)

1:1 (14.min) Ben H., Vorlage: Julian Ste.

1:2 (43.min) Niklas Sch., Vorlage: Julian Ste.

 

 

Spielerkader:

Eric, Oskar, Sebastian, Collin (Kapitän), Niklas Sch., Pia , Niklas L., Julian Ste., Moritz, Ben H., Arman

 

 

13. Spieltag

 

Sievershäger SV - TSV Einheit Tessin 4:0 (1:0)

 

Sonntag, 23.04.2017, 09:30 Uhr

 

Spielbericht:

Nahezu alle Vorzeichen für die heutige Partie deuteten auf einen negativen Verlauf hin. Leider bremste uns die 4-wöchige Spielpause nach 4 siegreichen Spielen im Kalenderjahr 2017 so richtig aus. Die Spannung war nur schwer in den vergangen Trainingswochen hoch zu halten. Doch heute sollte es endlich weiter gehen. Doch bereits beim Treffpunkt fehlten zwei Akteure gänzlich. Mit viel Schlaf in den Augen sprangen sie doch noch rechtzeitig auf die Tessiner Kolonne in Richtung Lambrechtshagen auf.

 

Wie in den vergangenen Tagen wehte uns auch am Spielort ein heftiger Sturm um die Ohren. Allerdings im doppelten Sinne. Der Anpfiff ertönte und in der Anfangsviertelstunde spielte nur der Gastgeber aus Sievershagen. Die Einheit hatte mit allen äußeren Einflüssen zu kämpfen aber am meisten mit sich selbst. Keine Grundordnung, keine Bewegung im Spiel, kein Offensivdrang und auch insgesamt sehr schwaches Stellungsspiel in der Defensive. Nur einer schien heute Normalform zu haben und das war unser Torhüter Eric. Erst in den letzten 10 Minuten des 1. Durchgangs schienen wir langsam aufzutauen und wach zu werden. Kurz vor dem Pausenpfiff hebelte ein langer Ball der Gäste die komplette Hintermannschaft der Tessiner aus und der Stürmer lief allein auf das Gehäuse der Einheit zu. Nachdem mehrere Torchancen liegen gelassen wurden nutzte der Sievershäger SV diesen Konter und vollstreckte zum 1:0 Führungstreffer. Im ersten Durchgang scheiterte Julian Ste. kurz zuvor am Pfosten, nachdem der gegnerische Torhüter den Ball noch abfälschte. Dennoch war der Rückstand zu Pause verdient.

 

Im zweiten Durchgang sollte das Spiel nun neu motiviert noch gedreht werden. Endlich schien die Einheit im Spiel angekommen zu sein. Plötzlich konnten wir erstmals Druck aufbauen und kamen vermehrt zu Torchancen. Nur 5 Minuten waren gespielt und der Schiedsrichter entschied auf Foulstrafstoß für die Einheit. Oskar legte sich den Ball parat und netzte flach im linken Eck ein. Allerdings hatte der Schiedsrichter den Ball noch nicht freigegeben, sodass der Schuss wiederholt werden musste. Im zweiten Versuch sollte der Ball im rechten Eck einschlagen. Leider verfehlte der Ball das Tor nur knapp. Die Sturm- und Drangphase der Einheit wurde von  Minute zur Minute schwächer und schwächer. Der Gastgeber nahm zudem an Tempo auf und wollte die Partie frühzeitig entscheiden. Ein flachgetretener Eckball sprang an den kurzen Pfosten von Eric’s Tor. Von dort zum Gegenspieler, der den Ball nur noch einschieben brauchte. Die Tessiner Abwehr wurde nun immer häufiger überspielt und so erhöhte der Gast mit zwei weiteren Toren kurz vor dem Abpfiff auf 4:0.

 

Fazit: Ein von Beginn an schwaches Spiel unserer Mannschaft. Wir konnten im gesamten Spielverlauf nur selten für Gefahr im gegnerischen Strafraum sorgen. Gerade in der Offensivbewegung zeigten wir alte Schwächen, die wir meinten überstanden zu haben. Aber auch zu einfache Ballverluste sorgten immer wieder für schnelle Gegenangriffe des Gegners, die uns einige Lücken im Abwehrverbund aufzeigten. Nun haben wir wieder eine Woche Pause bevor wir im nächsten Auswärtsspiel in 14 Tagen in Doberan ein besseres Gesicht der Einheit auf dem Platz zeigen können.

 

Torfolge:

1:0 (28.min)

2:0 (52.min)

3:0 (55.min)

4:0 (56.min)

 

 

Spielerkader:

Eric, Oskar, Julian Str., Collin, Niklas Sch., Pia (Kapitän), Niklas L., Julian Ste., Moritz, Ben H., Arman

 

 

12. Spieltag

 

TSV Einheit Tessin - SV Warnemünde II 8:1 (3:0)

 

Sonntag, 26.03.2017, 11:00 Uhr

 

Spielbericht:

Auch im vierten Spiel im Jahr 2017 wollte die Einheit aus Tessin hoch motiviert und voller Tatendrang antreten. Zum erneuten Heimspiel reiste heute der Sportverein aus Warnemünde in die Recknitzstadt Tessin an. Im Hinspiel erspielte sich die Einheit einen knappen und umkämpften 2:4 Auswärtssieg. Dementsprechend gewarnt gingen wir auch heute bei bestem Frühlingswetter in die Partie.

Niklas L. der in zurückliegenden Wochen mit herausragenden Leistungen überzeugte, verdiente sich die Kapitänsbinde zudem durch äußerst vorbildliches Verhalten innerhalb der Mannschaft sowie in den Trainingseinheiten!

 

Der Anpfiff ertönte und der Ball rollte. In der Abwehrreihe der Gastmannschaft sollte ein Klärungsversuch zur Vorlage für unseren heutigen Kapitän werden. Von der Strafraumgrenze setzte Niklas L. einen sehenswerten Seitfallzieher an, der über die Torhüterin hinweg im Netz landete. Der frühe Führungstreffer fiel bereits nach geschätzten 20 Sekunden Spielzeit. Mit der Führung im Rücken spielte die Einheit konsequent weiter nach vorn. In der 13. Spielminute wurde Niklas L. mit dem Rücken zum Tor stehend von der Torhüterin gefoult, sodass dem heute sehr guten Schiedsrichter keine andere Wahl blieb, als auf Strafstoß zu entscheiden. Wie bereits im Training abgesprochen sollte unser Torhüter Eric die Chance bekommen, seinen 1. Treffer in dieser Spielzeit zu erzielen. Auch wenn Eric die Standfestigkeit beim Schuss fehlte, schlug der Ball zum 2:0 im Tor ein. Nach 20 Spielminuten war es Oskar auf der linken offensiven Außenbahn, der mit einem beherzten Sprint bis kurz vor der Grundlinie dribbelte. Collin rückte sofort auf um den zurückgelegten Ball von Oskar sehr sehenswert in den rechten Winkel zu zirkeln. Zur Pause stand somit ein verdientes 3:0 auf der Anzeigetafel.

 

Im zweiten Durchgang sollte der Ball noch mehr in den eignen Reihen zirkulieren. Wurden in den ersten 30 Minuten noch häufig die Bälle durch unnötige Zweikämpfe und Dribblings verloren, wollte man nun mit Doppelpässen die Abwehrreihe aushebeln. Die folgenden 20 Minuten waren eine Augenweide. Flachpassspielzüge, Doppelpässe, Flanken und die absolute Spielkontrolle machten nicht nur die Trainer glücklich. Verdientermaßen fielen nun gleich 5 Treffer in 9 Spielminuten. Den Anfang machte Niklas Sch. nach Vorarbeit von unserem Kapitän. Dann bediente Niklas L. unsere Sturmspitze Arman. Nach zwei Vorlagen versuchte es Niklas L. selbst mit einem Kopfball. Dieser wurde vom Gegner noch entschieden zum zwischenzeitlichen 6:0 abgefälscht. Nach einem Freistoß von Pia in den Strafraum und eine tollen Ballablage von Arman auf Niklas Sch. konnte dieser heute nicht nur sein 1. Treffer überhaupt sondern auch gleich sein 2. Tor erzielen. Nun sollte nur noch ein Akteur in der Auflistung fehlen. Unser Neuzugang in der Winterpause, Julian Ste. war in den zurückliegenden Spielen mehrfach nur ganz knapp am eigenen Tor gescheitert. Aber heute sollte der Bann brechen. Mit großen Willen schnappte er sich das Leder vom gegnerischen Abwehrspieler, umkurvte die starke Torhüterin des SV Warnmünde und vollendete aus spitzen Winkel zum 8:0. Mit einigen Umstellungen und Auswechslungen war die Tessiner Abwehrreihe noch einmal kurz unsortiert. Somit konnte der Gast in der 53. Minuten mit dem Ehrentreffer gleichzeitig auch den Schlusspunkt an diesem Tag setzen.

 

Fazit: Ein guter 1. Durchgang, der jedoch noch Verbesserungsmöglichkeiten offen ließ. Im zweiten Durchgang wurden die Vorgaben und Vorschläge des Trainerteams angenommen und dann perfekt umgesetzt. Die 20 Minuten in der zweiten Halbzeit gehören definitiv zu stärksten Spielphasen unseres Teams. Ein souveräner Sieg durch eine geschlossene Leistung der gesamten Mannschaft. Super Leistung von allen eingesetzten Spielern. Weiter so!

 

Die nächste Partie lässt nun allerdings ganze vier Wochen auf sich warten. Am 23.04.2017 geht es mit dem Rückspiel beim Sievershäger SV weiter.

 

 

Torfolge:

1:0 (01.min) Niklas L.

2:0 (13.min) Eric (9m)

3:0 (20.min) Collin, Vorlage: Oskar

4:0 (35.min) Niklas Sch., Vorlage: Niklas L.

5:0 (37.min) Arman, Vorlage: Niklas L.

6:0 (40.min) Niklas L.

7:0 (43.min) Niklas Sch., Vorlage: Arman

8:0 (44.min) Julian Ste.

8:1 (53.min)

 

 

Spielerkader:

Eric, Oskar, Julian Str., Collin, Niklas Sch., Pia, Niklas L.(Kapitän), Julian Ste., Moritz, Sebastian, Arman

 

 

11. Spieltag

 

TSV Einheit Tessin - SG Motor Neptun Rostock 7:1 (6:0)

 

Samstag, 18.03.2017, 10:00 Uhr

 

Spielbericht:

Heute startete die Rückrunde der aktuellen Saison mit dem Rückspiel gegen die SG Motor Neptun Rostock. Im Hinspiel unterlagen wir den heutigen Gästen noch mit 0:3. Besonderen Wert wurde heute auf das Kombinationsspiel, stetiges anbieten und freilaufen sowie flaches, kurzes Passspiel gelegt. Mit starken Wind und nassen Geläuf, der sich trotz der Witterung in einem guten Zustand befand, hatten beide Mannschaften zu kämpfen. Im ersten Durchgang konnten wir mit Rückenwind gegen die in Unterzahl angetretenen Gäste beginnen.

 

Die Kapitänsbinde zierte heute den linken Oberarm von Niklas L. alias „Messi“. Angeführt von unserem Kapitän ging es pünktlich um 10 Uhr los. Die Einheit aus Tessin spielte sich sofort in der gegnerischen Hälfte fest und kombinierte auf der linken Seite über die Defensive auf die rechte Seite und anders herum. Der Ball lief im gesamten ersten Durchgang sehr gut. Doppelpässe, gute Laufwege in freie Räume, toll kreierte Torchancen, alles sah wunderbar aus. Nur am Abschluss mangelte es. Nach gefühlt fünf ungenutzten Einschussmöglichkeiten fiel der 1. Treffer des Tages erst in der 10. Spielminute. Ben H. steckte den Ball zu unserem Kapitän durch, der sich diese Möglichkeit freistehend vor dem Tor nicht entgehen ließ. Nur 2 Minuten später wurde das 1. Tor nochmal kopiert. Wieder Ben H. auf Niklas L. und Tor. Nur weitere vier Minuten später nutzte Ben H. selbst eine unglückliche Abwehraktion der Gäste aus, um über den Torwart hinweg zum 3:0 zu treffen. Nach 21 Minuten erhöhte Niklas L. nach einer Einzelaktion mit Hilfe des Innenpfostens zum 4:0. Mit dem nächsten Angriff bediente Niklas L. nun Arman der zum 5:0 traf. Kurz vor dem Pausenpfiff legte Pia den Ball ab auf Collin. Unser Abwehrspieler zog einfach mal flach ab. Niklas L. behinderte die Sicht des Gästetorhüters so stark, das der Ball im unteren Eck zum 6:0 einschlug. Pausenpfiff und Halbzeit. Im 1. Durchgang wurde wirklich alles abgeliefert, was vom Trainerteam eingefordert wurde! Nur die Chancenverwertung war wieder einmal das große Manko. Pfosten, Latte, ein starker Torwart und eigenes Unvermögen verhinderten eine zweistellige Führung.

 

Im zweiten Durchgang agierten wir nun gegen den Wind. Mit dem Wind im Gesicht verloren wir plötzlich auch völlig unser Spielkonzept. Die Außenbahnen waren nur noch selten besetzt. Meist wurden unnötige Zweikämpfe eingegangen und zudem wurden jetzt quasi alle Chancen leichtfertig vergeben. Es fand kein flaches Kurzpassspiel mehr statt. Fast die gesamte Mannschaft stürmte vor das gegnerische Tor, sodass es für die Gäste, die teilweise mit allen Spielern im Strafraum standen, ein leichtes war uns am Tore schießen zu hindern. Dann kam es, wie es kommen musste. Mit einem Befreiungsschlag der immer länger wurde, kam die SG Motor Neptun Rostock zum Konter und 1. Torschuss. Dieser wurde sofort zum 6:1 nach 37 Spielminuten genutzt. Mit einigen weiteren Wechseln wurde das Team nochmal neu formiert und die letzten 15 Minuten der Partie wurden wieder so angegangen wie vorher vorgegeben. Der Ball lief wieder etwas besser in den eigenen Reihen und die Frequenz der Torchancen erhöhte sich nochmal deutlich. Leider wurde nur noch eine Möglichkeit von Niklas L. nach Vorarbeit von Collin genutzt. Abpfiff.

 

Fazit: Eine starke 1. Halbzeit in der alles perfekt lief, bis auf die Verwertung der gefühlt 20 riesen Torchancen. Die Gäste kamen nur ein einziges Mal über die Mittellinie, da die Abwehrreihe super gestanden und jeden Zweikampf gewonnen hat. Zudem baute unsere Defensive immer wieder hervorragend das Spiel von hinten über die Flügel auf. Viele feine Spielzüge wurden gezeigt! Leider war der Beginn der 2. Halbzeit überhaupt nicht zufriedenstellend. Kopf- und Planlos wurde der Ball viel zu leicht hergegeben, hoch gespielt und sich in Zweikämpfen aufgerieben. Am Ende stehen dennoch drei verdiente 3 Punkte auf der Haben-Seite und die Einheit bleibt im Jahr 2017 mit dem dritten Sieg im dritten Spiel ohne Punktverlust.

 

 

Torfolge:

1:0 (10.min) Niklas L., Vorlage: Ben H.

2:0 (12.min) Niklas L., Vorlage: Ben H.

3:0 (16.min) Ben H.

4:0 (21.min) Niklas L.

5:0 (22.min) Arman, Vorlage: Niklas L.

6:0 (28.min) Collin, Vorlage: Pia

6:1 (37.min)

7:1 (55.min) Niklas L., Vorlage: Collin

 

 

Spielerkader:

Eric, Oskar, Julian Str., Collin, Niklas Sch., Pia, Niklas L.(Kapitän), Julian Ste., Ben H., Sebastian, Arman

 

 

10. Spieltag

 

TSV Einheit Tessin - TSV Graal-Müritz 3:2 (0:2)

 

Samstag, 11.03.2017, 10:30 Uhr

 

Spielbericht:

Im letzten Hinrundenspiel empfing unser TSV den TSV aus Graal-Müritz. Der Gast konnte im letzten Ligaspiel sage und schreibe 26 Treffer in 60 Spielminuten erzielen und reiste dementsprechend mit breiter Brust nach Tessin an. Aber auch unsere Einheit ging mit einem Sieg aus dem letzten Spiel in die heutige Partie und wollte wieder eine gute Leistung zeigen. Konnten wir am vergangenen Wochenende noch auf vertrauten Kunstrasen agieren mussten wir heute wieder mit unserem Rasenplatz vorlieb nehmen, mit dem wir immer mal wieder unsere Mühe haben.

 

Unser Rückhalt im Tor Eric verdiente sich die Kapitänsbinde unter anderem durch seine starke Leistung im vergangenen Spiel. Direkt vom Anpfiff weg entwickelte sich in den Anfangsminuten eine ausgeglichene Partie die auf beiden Seiten durch Fehler im Aufbauspiel geprägt war. Durch eine Unachtsamkeit in der Nähe der Torauslinie konnte ein Gegenspieler in der 20. Spielminute frei aus spitzen Winkel auf unser Tor zugehen. An Eric vorbei, wurde der Ball ins kurze Eck zum 0:1 Rückstand geschossen. Nur 2 Minuten später lag der Ball erneut im Kasten der Einheit. Diesmal wurde der Ball leichtfertig im Mittelfeld hergegeben und mit tollen Passspiel war es für den Gast ein leichtes auch diesen Ball in unserem Tor unterzubringen. Die beiden Gegentreffer waren in der Entstehung zu einfach und unnötig zu gleich. Nichts desto trotz schienen unsere Akteure nun erwacht zu sein. Kurz vor dem Pausenpfiff hatte die Einheit noch zwei hochkarätige Torchancen um den Anschlusstreffer zu erzielen. Leider war zum einen der Pfosten im Weg oder der Torhüter gut postiert. Ansonsten spielte sich der 1. Durchgang meistens zwischen den Strafräumen statt und die Gäste aus Graal-Müritz zeigten teilweise super Spielzüge, Laufwege und Passstafetten die wir nur mit viel Einsatz unterbinden bzw. ausbremsen konnten.

 

In der zweiten Halbzeit wurde nun alles oder nichts gespielt. Hochmotiviert wollten wir schnellstmöglich den Anschlusstreffer erzielen um hier heute noch den Bock umzustoßen. Spätestens jetzt konnten wir für eine Feldüberlegenheit sorgen und diese auch zu mehreren Torchancen ausspielen. Die Offensivkraft war nun wiedergefunden und alle spürten, hier ist noch was drin! Zehn Minuten nach Wiederanpfiff bediente Niklas L. den freistehenden Ben H., der mit einem Drehschuss den verdienten Treffer zum 1:2 erzielte. Die Tessiner wurden immer offensiver und schnürten den Gast aus Graal-Müritz in dieser Phase in der gegnerischen Hälfte ein. In der 45. Minute konnte Arman einen vorherigen Abpraller nutzen um zum 2:2 Ausgleich zu sorgen. Das war der Einheit aber nicht genug und so wurde weiter alles auf eine Karte gesetzt. Volle Offensive um noch den Führungs- und möglichen Siegtreffer zu erzielen. Oskar tritt 5 Minuten vor dem Abpfiff einen Freistoß knapp hinter der Mittellinie in den gegnerischen Strafraum in Richtung Tor. Niklas L. konnte den Richtungsverlauf des Balles noch entschieden verändern, damit dieser zum umjubelten 3:2 Führungstreffer einschlagen konnte. 5 Spielminuten waren nun noch zu gehen um dieses Ergebnis über die Ziellinie zu retten. Die Gäste mobilisierten nochmal alle Kräfte. Die größte Möglichkeit zum Ausgleich hatten sie mit dem letzten Angriff in der Nachspielzeit. Der Ball rollte jedoch ganz knapp am langen Pfosten vorbei ins Toraus. Danach ertönte der Abpfiff und die Einheit bejubelte den erkämpften Sieg nach 0:2 Rückstand.

 

Fazit: Insgesamt war uns der heutige Gegner spielerisch leicht überlegen. Nachdem der Gast jedoch teilweise ziemlich hart in die Zweikämpfe ging, steckte unsere Mannschaft nicht auf und entdeckte endgültig den Kampfeswillen. Zudem lag man noch etwas unnötig 0:2 zur Pause zurück und gab nicht auf. Toll wie die Mannschaft heute wieder als Einheit mit extrem viel Leidenschaft und Siegeswillen auftrat. Nur so haben wir uns den Sieg geholt und am Ende auch verdient. Großes Lob an das gesamte Team für die gezeigte Leistung. In 10 Spielen der Hinrunde konnten wir in der 1. D-Jugend-Saison nun 5 Spiele gewinnen und ebenso viele Partien gingen verloren. Am kommenden Wochenende empfangen wir die SG Motor Neptun Rostock, bei der wir 0:3 im Hinspiel verloren.

 

 

Torfolge:

0:1 (20.min)

0:2 (22.min)

1:2 (40.min) Ben H., Vorlage: Niklas L.

2:2 (45.min) Arman

3:2 (55.min) Niklas L., Vorlage: Oskar

 

 

Spielerkader:

Eric (Kapitän), Oskar, Julian Str., Collin, Justin, Pia, Niklas L., Julian Ste., Ben H., Moritz, Arman

 

 

9. Spieltag

 

FSV NordOst Rostock II - TSV Einheit Tessin 1:5 (0:2)

 

Samstag, 04.03.2017, 12:00 Uhr

 

Spielbericht:

Nachdem unsere Mannschaft seit einer Woche wieder unter freien Himmel trainiert, stand am Samstag auch schon der Auftakt für das Spieljahr 2017 auf dem Programm. Die über 3-monatige Winterpause war endlich überstanden und mit einem neuen bzw. einem neuen-alten Gesicht konnten wir quasi zwei Neuverpflichtungen zum 1. Kick mitnehmen. Mit Julian Ste., der vom Gnoiener SV zu uns wechselte und mit Ben H. der nach langer Verletzungspause wieder zu uns gestoßen ist, konnten wir vor allem unsere Offensive verstärken und deutlich variabler gestalten.

 

In Rostock erwartete uns ein unbekannter Gegner mit gleicher Punktausbeute wie wir, deren Ergebnisse aus dem bisherigen Saisonverlauf uns irgendwie auch nicht schlauer machten. Unabhängig davon trainierte unsere Einheit in der Woche sehr gut und wurde dementsprechend zielgerichtet auf die Partie vorbereitet. Nach der langen Pause wollten wir mit einer mannschaftlich geschlossenen Leistung einen guten Start hinlegen.

Pia, die in der Hallensaison viele Fortschritte machte und durch vorbildliches Verhalten als eine der Führungsspieler in der Mannschaft überzeugte, durfte unsere Mannschaft als Kapitänin anführen.

 

Der Anpfiff ertönte und die Einheit legte sofort los. Jedem Spieler war sofort anzumerken, wie sehr sich jeder auf den Rückrundenstart gefreut hat. Mit sicheren und gepflegten Kurzpassspiel erarbeiteten wir uns bereits in den Anfangsminuten ein Chancenplus und die Abwehrreihe stand sicher. Nach 4 Spielminuten wurden schon drei riesige Einschussmöglichkeiten vergeben. Erst in der 16. Minute wurde der Bann gebrochen. Arman’s Schuss konnte vom Gästetorwart nicht festgehalten werden. Im Nachschuss schob Niklas L. den Ball rechts am Torwart vorbei ins Netz. Im weiteren Verlauf der 1. Halbzeit kam auch der Gast aus Rostock zu Torchancen die aber ähnlich kläglich vergeben wurden wie die eigenen Möglichkeiten. Niklas L. drehte kurz vor der Pause auf der linken Außenbahn nochmal auf. Nachdem mehrere Spieler vernascht wurden, schoss er den Ball vor das Tor um so einen Mitspieler zu bedienen. Ein gegnerischer Verteidiger wurde angeschossen und von dort trudelte der Ball ins Tor zum verdienten 0:2 Pausenstand.

 

Im zweiten Durchgang wollte die Einheit sofort nachlegen um die Partie frühzeitig zu entscheiden. Nach nur 4 Minuten in der zweiten Halbzeit, erzielten die Rostocker den Anschlusstreffer nach einem Eckball. Der FSV NordOst Rostock war nun nochmal hochmotiviert den Ausgleich zu erzielen. Unser glänzend aufgelegter Torhüter Eric konnte heute seine ganze Klasse unter Beweis stellen. Mit mehreren sehenswerten Paraden hielt er den Kasten ab sofort sauber und gab unserer Mannschaft in dieser Phase viel Sicherheit. Nach einem schnell ausgeführten Einwurf von unseren Neuzugang Julian Ste. war es Julian Str., der es versuchte mit einem Lupfer von der Auslinie, den Torwart zu überlisten. Der Ball touchierte noch den Innenpfosten und sprang von dort ins Tor. Nur 4 Minuten später fasste sich Collin ein Herz dribbelte bis in den Strafraum hinein und schoss auf’s Tor. Wieder konnte der Torwart den Ball nicht sicher entschärfen. Im Nachschuss verwandelte Arman zum 1:4. Endlich war auch seine glücklose Phase in diesem Spiel überstanden. Mehrere Torchancen aus dem obersten Regal konnte er bis dahin leider nicht im Tor unterbringen. Die Einheit spielte in genauso hohem Tempo und mit genauso viel Leidenschaft weiter wie zuvor. Viele weitere Möglichkeiten konnten aber leider wieder nicht verwertet werden. Eric hielt seinen Kasten bis zum Abpfiff sauber und mit dem letzten Angriff des Tages erhöhte die Einheit nochmal den Spielstand. Niklas L., der heute wieder einer der Aktivposten auf dem Platz war, schob den Ball freistehend vor dem gegnerischen Torwart auf unseren wiedergenesenen Ben. Ben H. ließ sich diese Möglichkeit nicht entgehen und schob den Ball sicher mit dem Abpfiff zum Endstand von 1:5 ins Netz. Überragend ausgespielter Konter!

 

Fazit: Alle Vorgaben und Zielstellungen des Trainerteams wurden heute eingehalten. Eine wirklich tolle Leistung der gesamten Mannschaft zum Auftakt. Mit Pia als heutige Abwehrchefin im Verbund mit Collin und Oskar sowie Eric zwischen den Pfosten stand unsere Abwehr felsenfest. Großes Lob an die gesamte Defensivabteilung, auch an die Wechselspieler. In der Offensive möchte ich heute unsere Flügelzange mit Niklas L. und unseren Neuzugang Julian Ste. besonders loben. Viel Laufarbeit und viel Kreativität führten zu zahlreichen Torchancen. Auch Arman war sehr bemüht und wirbelte die gegnerische Abwehr ein uns andere Mal durcheinander. Leider war heute das Glück nicht immer auf deiner Seite. Toll, dass sich unser „neues-altes Gesicht“ (Ben H.) mit einem Tor aus seiner sehr langen Verletzungspause zurück melden konnte. Ein gelungener Auftakt der sehr viel Lust auf mehr macht!!! Bereits nächsten Samstag geht es mit einem Heimspiel gegen den TSV Graal-Müritz weiter.

 

Torfolge:

0:1 (16.min) Niklas L., Vorlage: Arman

0:2 (28.min) Niklas L.

1:2 (34.min)

1:3 (41.min) Julian Str., Vorlage: Julian Ste.

1:4 (45.min) Arman, Vorlage: Collin

1:5 (60.min) Ben H., Vorlage: Niklas L.

 

 

 

Spielerkader:

Eric, Oskar, Julian Str., Collin, Justin, Pia (Kapitän), Niklas L., Julian Ste., Ben H., Moritz, Arman

 

 

Hallenturnier in Kröpelin

 

Samstag, 14.01.2017, 15:00 Uhr

 

Spiele:

1. Spiel: TSV Einheit Tessin - Doberaner FC II 1:2

0:1, 0:2, 1:2 Niklas L.

 

2. Spiel: TSV Einheit Tessin - FSV Kühlungsborn II 2:3

0:1, 0:2, 1:2 Julian, 2:2 Niklas L., 2:3

 

3. Spiel: TSV Einheit Tessin - Kröpeliner SV 2:5

0:1, 1:1 Niklas L., 1:2, 2:2 Niklas L., 2:3, 2:4, 2:5

 

4. Spiel: TSV Einheit Tessin - PSV Rostock 1:1

1:0 Niklas L., 1:1

 

5. Spiel: TSV Einheit Tessin - SV Reinshagen 4:3

0:1, 0:2, 1:2 Niklas L., 2:2 Julian, 3:2 Niklas L., 4:2 Oskar, 4:3

 

6. Spiel: TSV Einheit Tessin - TSG Neubukow 0:1

0:1

 

 

Tabelle:

1. TSG Neubukow

2. FSV Kühlungsborn II

3. SV Reinshagen

4. PSV Rostock

5. Kröpeliner SV

6. TSV Einheit Tessin

7. Doberaner FC II

 

 

Torschützen:

7x Niklas L.

2x Julian

1x Oskar

 

 

Spielerkader:

Eric, Oskar, Julian, Collin, Pia, Niklas L. (Kapitän), Moritz, Arman

 

 

Hallenkreismeisterschaft im Futsal (Vorrunde)

 

Sonntag, 04.12.2016, 10:00 Uhr (Graal-Müritz)

 

Spielplan und Tabelle

 

 

Torschützen:

2x Niklas L.

1x Pia

 

Spielerkader:

Eric (Kapitän), Oskar, Julian, Collin, Pia, Niklas L., Ben H., Arman

 

 

8. Spieltag

 

TSV Einheit Tessin - FSV Bentwisch II 0:8 (0:5)

 

Sonntag, 27.11.2016, 10:30 Uhr

 

Spielbericht:

Im letzten Spiel des Jahres war die Einheit bestrebt, sich mit einer guten Leistung in die Hallensaison zu verabschieden. Bei herrlichen Sonnenschein und 7 Grad auf dem Thermometer trat der Gast aus Bentwisch mindestens ebenso motiviert die Reise nach Tessin an. Gegen den Tabellenzweiten erwartete uns eine schwere Partie.

 

Arman kam vor knapp 12 Monaten in unser Team und machte vor allem in den vergangenen 10 Wochen enorme Fortschritte unter anderem in seinem Positionsspiel und war bislang auch unser erfolgreichster Torjäger. Somit verdiente er sich heute erstmalig die Kapitänsbinde und führte seine Mannschaft auf das Spielfeld. Bis zur 13. Spielminute entwickelte sich eine offene Partie. Bis hier hatten wir zwei große Torchancen um in Führung zu gehen, die wir leider nicht nutzen konnten.

Nun folgten jedoch die wohl schwärzesten 9 Minuten unserer bisherigen Karriere. 5 Gegentreffer in 9 Minuten sorgten bis zur 22. Minute für die Entscheidung der Partie. Der Gast ließ in der Zeit seine ganze Klasse aufblitzen und spielte unsere Mannschaft schwindelig. Die Bentwischer eroberten den Ball in der eignen Hälfte und spielten in einem Tempo auf unser Tor, das wir nicht mithalten konnten. Gegen die daraus resultierende Überzahl im Angriffsspiel war unsere Abwehrreihe chancenlos. Eiskalt und Clever nutzen Sie in der Zeit jede Gelegenheit. Eric hielt Sekunden vor den Pausenpfiff noch einen berechtigten Strafstoß. Mit hängenden Köpfen und etwas ratlos schritten die Einheitkicker zum Pausentee in die Kabine.

 

In der Halbzeit wurde die Mannschaft nochmal umgestellt und der 1. Durchgang sollte ganz schnell aus den Köpfen gelöscht werden um im zweiten Durchgang nochmal bei „Null“ anzufangen.  Mit einer guten zweiten Halbzeit wollten wir uns nun in die Winterzeit zu verabschieden.  Nochmal neu motiviert spielte die Einheit einen guten zweiten Durchgang. Die eigenen Chancen blieben leider weiterhin ungenutzt und viele eigene Angriffe wurden nicht konsequent zu Ende gespielt. In den letzten zehn Minuten machte uns der Gast aus Bentwisch noch dreimal vor, wie man schnelle Angriffe ausführt und  mit einem Treffer abschließt. Am Ende steht ein ernüchterndes und knallhartes 0:8 auf der Anzeigetafel.

 

Fazit: Bis zum ersten Gegentreffer begegneten sich beide Teams fast auf Augenhöhe. Dann drehte der Gast jedoch enorm auf und zeigte uns, dass sie nicht ohne Grund auf Rang 2 stehen. Diese 9 Minuten waren spielentscheidend und haben uns auf die Verliererstraße gebracht. Im ersten Durchgang ließen die Bentwischer dann auch noch einige Möglichkeiten aus. Der zweite Durchgang spielte sich wieder vermehrt in der Hälfte der Einheit ab, jedoch hielt diese nun nochmal ganz anders dagegen und konnte mit vielen Angriffen ebenfalls Nadelstiche setzen. Leider blieben die Angriffe weiterhin ungenutzt. Nichts desto trotz boten unsere Kicker gute 12 Minuten im ersten Durchgang und eine gute zweite Halbzeit. Sie haben trotz des deutlichen Rückstandes versucht in den zweiten 30 Minuten besseren Fußball zu spielen und als Team zu kämpfen. Aus diesem Spiel können wir wieder enorm viel lernen und mitnehmen. Schön, dass unser verletzungsgeplagter Ben H. im letzten Spiel des Jahres noch sein Comeback feiern konnte. Wir freuen uns nun schon auf den März, wo es dann endlich weiter geht mit den Ligaspielen.

 

Torfolge:

0:1 (13.min)

0:2 (14.min)

0:3 (19.min)

0:4 (21.min)

0:5 (22.min)

0:6 (49.min)

0:7 (55.min)

0:8 (58.min)

 

 

Spielerkader:

Eric, Oskar, Julian, Collin, Justin, Pia, Niklas L., Niklas Sch., Ben H., Moritz, Arman (Kapitän)

 

 

7. Spieltag

 

Fußballzwerge Rostock - TSV Einheit Tessin 4:2 (2:1)

 

Samstag, 12.11.2016, 09:00 Uhr

 

Spielbericht:

Das Training am Freitag konnte aufgrund der niedrigen Temperaturen leider nicht wie geplant stattfinden, da unser Kunstrasenplatz in Tessin gefroren war. Umso verwunderlicher, dass uns bis heute Morgen keine Absage aus Rostock ereilte. Frohen Mutes wurde sich zum Abfahrtstermin um 07:20 Uhr bei -6°C getroffen. In Rostock-Lichtenhagen angekommen, stellten wir fest, dass hier nicht unbedingt mildere Temperaturen herrschten und dementsprechend erwartungsvoll betraten wir den Kunstrasenplatz, der der heutige Spieluntergrund sein sollte. Leider war auch dieser, so wie unser Platz in Tessin tiefgefroren. Laut Aussage der Gastgeber war der Platz spielbereit, es liege ausschließlich an der Schuhwahl, wenn man hier heute nicht ins schlittern kommen wollte. Vernünftig wäre eine Spielabsage gewesen, aber nun waren wir ja auch schon mal vor Ort.  

 

Auf ging es in die kalten 60 Minuten bei mittlerweile -4°C. Nicht nur unsere Feldspieler hatten heute so ihre Mühen auf dem glatten Untergrund Fuß zu fassen. Besonders für die Torhüter ist es auf solchen „Betonplätzen“ umso schwerer auf den Boden zu gehen. Bereits in der 3. Spielminute wurde ein langer Ball der Gäste, der per Kopf eigentlich harmlos auf unser Tor kam zum Problem. Eric konnte den Ball leider nur noch aus dem eigenen Netz holen. In der 13. Minute war es dann die zweite „Gurke“ die zum 2:0 führte. Nach einem Einwurf schoss der Gast einfach mit einer Bogenlampe in Richtung Tessiner Tor. Hinter Eric senkte sich der Ball leider wieder ins Netz. Wir blieben trotz der zwei Gegentreffer die aktivere und gefährlichere Mannschaft und erhöhten den Druck bis zur Halbzeit enorm. Zehn Minuten vor dem Pausenpfiff konnte Arman endlich einen sehr sauber vorgetragenen Angriff nach Zuspiel von Niklas L. im gegnerischen Gehäuse unterbringen. Allein in den letzten 10 Minuten der 1. Halbzeit hatten wir mindestens 5 hochkarätige Torchancen. Doch heute fehlte es uns einfach an Glück, dass wenigstens einer dieser Bälle den Weg ins Tor fand. Mit einem 2:1 Rückstand der sehr schmeichelhaft war, ging es in die kurze Pause. Trotz der widrigen Verhältnisse zeigten wir einen guten ersten Durchgang.

 

Nach dem Seitenwechsel sollte sofort weiter Dampf gemacht werden um hier noch die Partie zu drehen. Die Chancen waren auch allesamt vorhanden doch wieder fehlte ein Quäntchen Glück. Im Gegenzug führte wieder ein harmloser Schuss zum nächsten Treffer der Gäste. Eric der uns in der gesamten Saison bisher mit überragenden Leistungen verwöhnte, hatte heute seine Schwierigkeiten mit dem Untergrund. Es sollte einfach nicht das Spiel für unseren Torhüter sein. Das ist auch gar kein Problem, da auch solche Spiele zu seiner Entwicklung dazugehören. Kopf hoch Eric, das ist den besten Keepern der Welt schon passiert. Die Einheit kämpfte aber weiter und weiter. Aufgeben wollte hier keiner. Das Übergewicht hatten wieder die Tessiner. Belohnen konnten Sie sich dafür auch noch einmal. In der 47. Spielminute war es wieder ein feiner Angriff. Eingeleitet von der eigenen Abwehr, durch das Mittelfeld kombiniert landete der Ball bei Niklas L.. Nachdem unser „Messi“ die Gegner austanzte legte er den Ball quer zu Arman. Dieser brauchte den Ball nur noch einschieben. Noch waren über 10 Minuten zu spielen. Tessiner wurde immer offensiver und war immer noch darauf bedacht die Partie zu drehen. Mit effektiven Zeitspiel sorgte der Gegner dafür, dass die Minuten nur so von der Uhr purzelten. Am Ende wurden wir noch einmal auskontert und der Gast erhöhte kurz vor Abpfiff auf 4:2.

 

Fazit: Für den Einsatz und die Bereitschaft auf diesem unbespielbaren Untergrund möchte ich der Mannschaft ein Lob aussprechen. Leider war das Glück heute nicht auf unserer Seite. Drei „Gurken“ landeten in unserem Kasten, die wir normalerweise wohl so nicht bekommen hätten. Im Angriff stand der Pfosten und der Torwart im Weg oder das Tor war heute einfach zu klein für uns. Schade, denn ein Sieg wäre hier wirklich nicht unverdient und unmöglich gewesen. Nun haben wir zwei Woche Pause um dann im letzten Spiel des Jahres 2016 zuhause gegen den FSV Bentwisch II nochmal eine gute Partie abzurufen. Hoffentlich bei ein paar Grad mehr auf dem Thermometer.

 

Torfolge:

1:0 (03.min)

2:0 (13.min)

2:1 (20.min) Arman, Vorlage: Niklas L.

3:1 (38.min)

3:2 (47.min) Arman, Vorlage: Niklas L.

4:2 (59.min)

 

 

Spielerkader:

Eric, Oskar, Julian (Kapitän), Collin, Justin, Pia, Niklas L., Niklas Sch., Aliya, Moritz, Arman

 

 

6. Spieltag

 

TSV Einheit Tessin - PSV Rostock 4:2 (3:1)

 

Samstag, 05.11.2016, 10:00 Uhr

 

Spielbericht:

Eine längere Pause zwischen zwei Pflichtspielen birgt immer eine gewisse Gefahr, kann aber auch eine Chance sein. Vor drei Wochen verloren wir gegen spielerisch sehr starke Doberaner knapp mit 1:2. Heute erwarteten wir wieder einen starken Gegner. Der PSV Rostock reiste mit breiter Brust an. Nachdem sie die letzten 4 Ligaspiele siegreich gestalten konnten, arbeiteten sie sich auf dem 2. Tabellenplatz vor und besiegten unter anderem den Ligakrösus FSV Dummerstorf. Allen war klar, dass wir einen harten Arbeitstag leisten müssen, um den Gegner vielleicht ein Bein stellen zu können.

 

Oskar, der in den vergangenen Jahren noch unser Tor hütete, verdiente sich für heute die Kapitänsbinde, da er auf seiner neuen Position Woche für Woche starke Fortschritte macht und die Vorgaben des Trainerteams gut umsetzt. Der Gast machte zu Beginn viel Druck, sodass unsere Einheit von Anfang an stark gefordert wurde. Doch was uns in den ersten Spielen der Saison noch so gut wie gar nicht geglückt ist, war die Offensivbewegung nach Balleroberung. Diese Umschaltbewegung klappte heute schon deutlich besser. Mit schnellen überfallartigen Angriffen konnte die Einheit den Favoriten aus Rostock häufiger in Bedrängnis bringen. Die ersten 15 Minuten konnten wir ohne Gegentreffer überstehen und um den hohen Druck des Gegners besser abzufangen kam Julian als zentraler Mittelfeldspieler in die Partie. Unser kreative Dribbler Niklas besetzte fortan den linken Flügel. Unsere Kicker kamen nun immer besser in die Partie und konnten den eigenen Offensivdruck deutlich erhöhen. Einen Freistoß von der linken Seite, der durch Oskar getreten wurde, schien eigentlich ungefährlich in Richtung PSV-Tor zu fliegen. Der Torwart hatte jedoch mit den nassen Verhältnissen seine Mühen und der Ball lag im Netz. Zu diesem Zeitpunkt sicher eine schmeichelhafte Führung für unsere Einheit. Der Gast war nun etwas verunsichert. Nur drei Minuten später sorgte wieder ein schnell vorgetragener Konter für Gefahr. Niklas bediente Oskar, der eiskalt zum umjubelten 2:0 einnetzen konnte. Wieder nur 4 Minuten später zog unser heutiger Kapitän zum 30 Meter Sprint an. Dieser sehr löbliche Einsatz wurde mit einem Eckball für die Einheit belohnt. Wieder schlug Oskar diesen Eckball gefährlich vor das gegnerische Tor. Julian stand goldrichtig und versenkte den Ball zum 3:0. Kurz vor dem Pausenpfiff kam der PSV noch einmal vor unser Gehäuse. Clever ließ der Gegenspieler unsere Abwehrreihe alt aussehen und im kurzen Eck schob er den Ball zum 3:1 Pausenstand ein.

 

Mit viel Ruhe wollten wir die zweite Halbzeit gegen diesen starken Gegner angehen und den Vorsprung ins Ziel bringen. Unsere Mannschaft schien heute gefestigt und motiviert wie selten zuvor zu sein. Einer für alle und alle für einen. Alle kämpften hervorragend für den Mannschaftserfolg. In der 44. Minute wurde die große Spannung dann ein wenig aus der Partie genommen. Wieder war es Oskar, der einen Konterangriff durch einen beherzten 22 Meter Sprint schlussendlich im gegnerischen Tor abschließen konnte. Fünf Minuten vor Ende der Partie erzielte der Gast noch das 4:2. Der PSV Rostock machte nochmal ordentlich Druck. Die Einheit sorgte aber mit den vielen gut ausgespielten Kontern immer wieder für Entlastung und konnte den Sieg einfahren.

 

Fazit: Der Sieg heute war sicher nicht planbar und war so auch nicht zu erwarten. Durch eine super Mannschaftsleistung war der Sieg auch verdient. In den ersten Minuten hatten wir noch ein wenig Glück, nicht in Rückstand zu geraten. Nachdem Julian nach seiner Einwechslung im Mittelfeld für viel Stabilität gesorgt hat, waren wir auf Augenhöhe mit dem Gegner. Mit einem klasse aufgelegten Torhüter, der heute wieder einmal eine hervorragende Leistung abgerufen hat und einer Abwehrreihe, die sich in jeden Ball gehauen hat und viele weite Wege gegangen ist wurde der Grundstein für den heutigen Erfolgt gelegt. Julian vor der Abwehrreihe war unser Staubsauger und zugleich konnte er die drei offensiven Kicker mit feinem Passspiel ideal in Szene setzen. Niklas, Arman und Oskar wirbelten die gegnerische Abwehr durcheinander. Oskar war heute unser „Man of the Match“. Die Kapitänsbinde beflügelte ihn heute spürbar. Über die gesamte Spieldauer eine absolut klasse Leistung, belohnt mit drei Treffern und einer Vorlage. Kompliment an das gesamte Team!

 

 

Torfolge:

1:0 (20.min) Oskar (Freistoß)

2:0 (23.min) Oskar, Vorlage: Niklas

3:0 (27.min) Julian, Vorlage: Oskar

3:1 (30.min)

4:1 (44.min) Oskar, Vorlage: Julian

4:2 (55.min)

 

 

Spielerkader:

Eric, Oskar (Kapitän), Julian, Collin, Justin, Pia, Niklas, Sajid, Sebastian, Moritz, Arman

 

 

5. Spieltag

 

TSV Einheit Tessin - Doberaner FC II 1:2 (0:0)

 

Sonntag, 16.10.2016, 10:00 Uhr

 

Spielbericht:

Bei herbstlichen Wetter mit frischen Temperaturen und Waschküchennebel stand heute die Partie gegen den Doberaner FC II auf dem Programm. „Never change a winning team“ ist eine Fußballerweisheit von Sir Alf Ramsey (Weltmeistertrainer der englischen Nationalmannschaft 1966) und dieser folgte unser Trainerteam heute ein weiteres Mal. Mit der gewohnten und eingespielten Formation wollte man versuchen an die guten Ansätze der letzten beiden Spiele anzuknüpfen um den nächsten kleinen Schritt auf der Entwicklungsleiter zu gehen.

 

Unser kleinster Akteur Niklas, der zumeist den größten Einsatz zeigt und Leidenschaft versprüht streifte sich heute die Neongelbe Kapitänsbinde über. Die erste Halbzeit kann man schnell zusammenfassen. Spielerisch total unterlegen und bis auf einen Torschuss chancenlos. Die Abwehrreihe war extrem bemüht den 16er und den eigenen Kasten vor gefährlichen Torschüssen zu bewahren. Eric musste mehrfach einspringen um die Bälle zu entschärfen. Unsere Flügelspieler standen so defensiv, sodass wir quasi mit einer 5er-Kette gespielt haben und unser zentrale Spieler Niklas sowie unsere Sturmspitze Arman wurden in jeder Offensivbewegung komplett allein gelassen. Die Doberaner führten uns teilweise vor, mit sauberen und sicheren Kurzpassspiel und feinen Doppelpässen. Eigentlich war es nur eine Frage der Zeit, bis der Ball im Netz der Einheit einschlagen sollte. Unsere Kids konnten nur einen super ausgespielten Konter vortragen, der nach scharfer Hereingabe von Oskar in die Mitte durch Arman nicht genutzt werden konnte. Sehr glücklich ging es mit dem Remis in die Halbzeitpause.

 

In der Halbzeitpause wurden nochmal an einigen Stellschrauben gedreht und viele Worte über die 1. Halbzeit verloren. Der zweite Spielabschnitt konnte demnach eigentlich nur besser werden.

 

Jetzt spielte die Einheit plötzlich wie ausgewechselt. Nicht nur der Gast war vom Auftreten der Tessiner in Durchgang zwei überrascht. Endlich wurden Torschüsse und Möglichkeiten erarbeitet. Das Passspiel hat sich deutlich verbessert und die Mannschaft war nun endlich wach. Kurz nach der Pause vergab Arman einen Abpraller. In der 40. Minute tauchte wieder Arman frei vor dem gegnerischen Torwart auf. Zurzeit hat er einfach die Pest an den Beinen und der Ball konnte nicht im Tor untergebracht werden. Die Einheit kam zu immer mehr Spielanteilen in der Hälfte der Doberaner und wurde mehrfach nur durch einen Foul gestoppt. Einen Freistoß trat Oskar so perfekt, dass der Ball hinten im langen Eck sein Ziel fand.  Der Bann war gebrochen und der 1. Treffer des Tages bescherte uns den schmeichelhaften und umjubelten 1:0 Führungstreffer. Nun wurde der Gast wieder stärker. Die Einheit wurde immer weiter zurückgedrängt, sodass die Doberaner nur 3 Minuten später zum 1:1 ausgleichen konnte. Gute 10 Minuten waren noch auf der Uhr und beide Mannschaften spielten auf Sieg. Es ging nun hin und her und der Ausgang der Partie war vollkommen offen. Leider klingelte es noch einmal im Kasten der Einheit. Fünf Minuten vor dem Schlusspfiff konnte der Ball nicht entscheidend geklärt werden. Ein harter Schuss aus 8 Metern schlug im Tor der Einheit ein. In den letzten Minuten versuchten die Tessiner nochmal alles, doch die Mühen blieben erfolglos.

 

Fazit: Eine ganz schwache 1. Halbzeit und ein deutlich besserer zweiter Durchgang. Spielerisch müssen wir weiter zulegen und das Abspiel muss früher erfolgen. Viele Einzelgänge und Dribbelversuche scheitern spätestens am zweiten Gegenspieler obwohl ein Mitspieler meist besser postiert ist. Nun haben wir zwei Wochen Spielpause in der wir die heutige Partie ausgiebig aufarbeiten können. Wir lernen, dass die Weisheit des Tages von Alf Ramsey nicht immer zutreffen muss. Aber der deutsche Weltmeistertrainer von 1954 Sepp Herberger hat definitiv mit seiner Weisheit recht: „Das nächste Spiel ist immer das schwerste“.

 

 

Torfolge:

1:0 (44.min) Oskar (Freistoß)

1:1 (47.min)

1:2 (56.min)

 

 

Spielerkader:

Eric, Oskar, Julian, Collin, Justin, Pia, Niklas (Kapitän), Sajid, Sebastian, Moritz, Arman

 

 

4. Spieltag

 

SV Warnemünde II - TSV Einheit Tessin 2:4 (1:2)

 

Sonntag, 09.10.2016, 11:00 Uhr

 

Spielbericht:

Auf dem Weg zum heutigen Auswärtsspielort nach Warnemünde wurden wir bereits auf der Fahrt von Regengüssen begleitet. Nach knapp 50km sind wir dann pünktlich eingetroffen. Leider wurde der Schlüssel für die Umkleideräume erst nach 20 minütiger Wartezeit beschafft sodass sich die Anstoßzeit verzögern sollte. Bei frischen 9 Grad, einer steifen Brise und leichten Niesel-/ Regenschauern wurde die Tessiner Einheit vom Dirigenten der letzten Partie, als Kapitän auf das Feld geführt. Moritz streifte sich stolz die Binde um und als Abwehrchef verhalf er uns von Beginn an zu einer sehr guten Ordnung und Struktur.

 

In den ersten 10 Spielminuten scheiterten wir mehrfach kläglich vor dem Tor des SV Warnemünde. Allein Arman hätte sich in der kurzen Zeit schon mit einem Hattrick in die Torschützenliste eintragen können. Aber auch Niklas versuchte es akrobatisch. Einen Eckball wollte er sehenswert mit einem Fallrückzieher abschließen. Leider traf sein Schussversuch nur das Lattenkreuz. Erst in der 12. Minute erlöste uns Collin und schoss ins kurze Eck zum 0:1 ein. Nur 6 Minuten später war es dann Niklas der von Arman bedient wurde und den Ball zum 0:2 versenken konnte. Tessin war hier deutlich spielüberlegen, nur wollte der Ball nicht so recht in das gegnerische Tor. Niklas verlor in der 22. Minute an der Mittellinie den Ball und dann ging es ganz schnell. Ein Pass in die Spitze, ein Flachschuss und schon war der Ball zum 1:2 in unserem Netz. Mit einer 1:2 Führung ging es dann in die Pause.

 

In der zweiten Hälfte sollte an die gute erste Halbzeit angeknüpft werden und möglichst frühzeitig ein Tor erzielt werden. Wieder bestimmte die Einheit das Spielgeschehen. Doch wieder vergaben wir viele hochkarätige Torchancen. Nach 45 Minuten übersah der Schiedsrichter, dass der Abstoß der Warnemünder über die Mittellinie gespielt wurde. Der Ball wurde noch einmal in die Spitze gespielt und wieder lag der Ball überraschenderweise im Kasten der Einheit. Jetzt mussten die Tessiner Charakter beweisen. Der Gastgeber war nun obenauf und hochmotiviert. Die Einheit verlor aber nie den Faden und spielte ihr Spiel weiter. In der 51. Minute wurde Arman dann wieder freistehend vor dem Torwart von Collin angespielt. Diesmal gelang es Arman den Ball am Torwart vorbei ins Netz zu stochern. Nur zwei Minuten später spielte Niklas einen genialen Pass in den Lauf von Arman. Elegant spielte er den Torwart aus und konnte ins leere Tor einschieben. Klasse Treffer! Somit war das Spiel entschieden und Tessin ließ nichts mehr anbrennen.

 

Fazit: Aufgrund der schlechten Chancenauswertung haben wir es dem Gastgeber ermöglicht lange in der Partie mitzuspielen. Die spielerische Überlegenheit konnte nicht in zählbare Tore umgemünzt werden. Eric hatte heute einen fast beschäftigungslosen Tag, da die Abwehr bis auf bei den zwei Gegentreffern und 2-3 weiteren Schussversuchen eine solide Leistung abrief. Unser Mittelfeld gemeinsam mit dem Angriff zeigte heute schöne Angriffsvariationen mit gepflegten Passspiel und guter Laufarbeit. Einzig das Tore schießen muss verbessert werden.

 

Am kommenden Wochenende empfangen wir den Doberaner FC II im heimischen Recknitzstadion.

 

 

Torfolge:

0:1 (12.min) Collin

0:2 (18.min) Niklas, Vorlage: Arman

1:2 (22.min)

2:2 (45.min)

2:3 (51.min) Arman, Vorlage: Collin

2:4 (53.min) Arman, Vorlage: Niklas

 

 

Spielerkader:

Eric, Oskar, Julian, Collin, Justin, Pia, Niklas, Sajid, Sebastian, Moritz (Kapitän), Arman

 

 

3. Spieltag

 

TSV Einheit Tessin - Sievershäger SV 2:1 (0:1)

 

Samstag, 01.10.2016, 10:00 Uhr

 

Spielbericht:

Der Spielplan der noch jungen Saison bescherte uns am vergangenen Spieltag ein spielfreies Wochenende, sodass heute zwar der 4. Spieltag ausgespielt wurde, wir jedoch erst unsere 3. Partie bestritten. Der Gast aus Sievershagen war für uns ein völlig Unbekannter. Dementsprechend schwer konnte man den Gegner einschätzen. Doch die sympathische Truppe in Grün reiste mit einem souveränen 9:2 Sieg im Rücken nach Tessin an und deshalb entgegneten wir den Gast mit viel Respekt. Aus der vergangenen Partie gegen Dummerstorf konnten wir wieder einen Rucksack voll mit Lernstoff mitnehmen, von denen wir viele Hausaufgaben heute zur Abgabe beim Lehrer vorlegen wollten. Mit einigen Umstellungen in der Aufstellung und vielen kleinen Aufgabenstellungen für jeden einzelnen bzw. jede Position, sollte die Partie heute schon offener gestaltet werden können als zuletzt. Gerade das Manko in der Offensivbewegung bis hin zum Torabschluss war heute Klausurthematik.

 

Unser jüngster und wohl ewig kleinster Spieler in den Reihen durfte sich die mittlerweile passende Armbinde mit dem großen „C“ um den Oberarm streifen. Niklas besetzte zudem heute die zentrale Position im Spiel der Einheit. Direkt dahinter feierte Moritz sein Debüt als Chef der Abwehr um nur zwei Veränderungen zu nennen. Das Spiel begann und unsere Mannschaft war sofort in der Partie. Dritte Minute: schöne Kombination auf der linken Seite und Collin setzte den Ball nur knapp über die Latte. Nur 4 Minuten später die nächste gute Tormöglichkeit. Oskar gelangte an der rechten Strafraumkante an den Ball und visierte die lange Ecke an. Leider auch nur knapp über die Dreierangel. Auf der Gegenseite kam der Gast zu einer starken Tormöglichkeit nach einem zügigen Konter. Glück gehabt. Bis zur 15. Minute waren unsere Kicker hier leicht spielbestimmend. Leider konnte das Chancenübergewicht bis dahin nicht genutzt werden. Die weiteren 15 Minuten des 1. Durchgangs gehörten nun aber den Gästen in Grün. Mehrere Einschussmöglichkeiten blieben ungenutzt. Doch ein Eckball war es dann, der in der 26. Minute zum 0:1 für den SSV führte. Mit einer sehr guten Leistung in der 1. Halbzeit ging es dann in die Pause.

 

Im zweiten Durchgang hat die Einheit wieder den Ton angegeben. Wieder wurden die Torchancen nicht clever genug ausgespielt bzw. genutzt. Arman’s Schuss streifte noch die Latte 6 Minuten nach dem Wiederanpfiff. Eine sehr gute Freistoßposition in der 42. Minute wurde von unseren Kapitän „Messi“ ausgeführt. Zielsicher schlug der Ball knapp unter der Latte im langen Eck zum 1:1 ein. Endlich der 1. Treffer in dieser Partie und gleichzeitig der 1. Treffer in dieser Saison für uns. Nur eine Minute später war es wieder Niklas, der sich den 2. Ball sicherte. Nachdem er zwei Verteidiger umkurven konnte, schob er den Ball am Torwart vorbei ins Netz. Tolle Jubelszenen die wie eine Befreiung für das gesamte Team wirkten. Eine knappe Viertelstunde war noch zu spielen. Die Einheit kämpfte nun um jeden Ball. Alle waren „on fire“. Moritz organisierte seine Abwehr wie ein Musikdirigent, der sein Orchester leitet.  Jeder motivierte sich gegenseitig und endlich war wieder dieses Feuer bei allen zu sehen, was wir zuletzt vermisst haben. Bis zum Schluss blieb es spannend. Die Gäste wurden immer offensiver und wir konterten. Beide Seiten blieben jedoch in den restlichen Minuten torlos, sodass die Einheit ihren ersten Dreier in der D-Jugend verbuchen konnte.

 

Fazit: Die ersten 15 Minuten waren extrem stark von uns! Leider schien die 1. Luft dann schon raus gewesen zu sein, sodass wir bis zur Halbzeit 15 Minuten stark in unsere Hälfte gedrückt wurden. Im zweiten Durchgang war es dann eine mannschaftlich hervorragende Leistung die es uns ermöglichte, das Spiel nach dem Rückstand noch zu drehen. Hut ab! Großes Lob an jeden Spieler der heute dabei war. Endlich sind wir angekommen in der neuen Saison. Am nächsten Wochenende wollen wir genau daran anknüpfen und weiter machen. Der Lehrer konnte beim kontrollieren der Hausaufgaben ausschließlich „Bienchen“ verteilen.

 

 

Torfolge:

0:1 (26.min)

1:1 (43.min) Niklas (Freistoß)

2:1 (44.min) Niklas

 

 

 

Spielerkader:

Eric, Oskar, Julian, Collin, Justin, Pia, Niklas (Kapitän), Sajid, Sebastian, Moritz, Arman

 

 

2. Spieltag

 

TSV Einheit Tessin - FSV Dummerstorf 0:6 (0:1)

 

Samstag, 17.09.2016, 11:45 Uhr

 

Spielbericht:

Nachdem die Tessiner Einheit am vergangenen Wochenende mit einer 0:3 Niederlage nach Hause kam und in der Trainingswoche diese Partie intensiv ausgewertet wurde, stand heute der 2. Spieltag der noch jungen Saison auf dem Programm. Das Gästeteam aus Dummerstorf reiste mit einem deutlichen 8:0 Sieg im Rücken und mit viel Selbstvertrauen an. Es erwartete uns eine spielerisch sehr starke Mannschaft, sodass wieder das Hauptaugenmerk auf den Abwehrverbund gelegt wurde, um dann vielleicht mit dem einen oder anderen Konter für mehr Torgefahr als noch in den letzten Partien zu sorgen.

 

Mit neuer Formation und einigen Rotationen wurde das Spiel zur äußerst ungewohnten Spielzeit um 11:45 Uhr angepfiffen! Der Gast übernahm sofort das Spielgeschehen und eröffnete das Spiel immer wieder sehr sehenswert aus dem Abwehrzentrum. Die Einheit wurde in der eigenen Hälfte eingeschnürt und erst im Verlauf der 1. Halbzeit konnten wir uns besser darauf einstellen. In der 17. Minute landete der Ball plötzlich im eigenen Kasten. Nach einem Klärungsversuch von Collin schlug der Ball unglücklich im eigenen Tor ein. Durch das Chancenübergewicht der Gäste war der Treffer im Endeffekt jedoch auch verdient. Unsere heutige Sturmspitze Arman hatte dann die Riesenchance zum Ausgleich. Als er allein auf dem gegnerischen Torwart zulief, ließ er sich zur Seite abdrängen und konnte dann aus spitzem Winkel nicht mehr ins Tor einschießen. Zur Halbzeit stand ein 0:1 Rückstand zu Buche.

 

Im zweiten Durchgang sollte dann sofort an die guten ersten 30 Minuten angeknüpft werden. Etwas unsortiert nach zwei notwendigen Wechseln folgten dann in fünf Spielminuten (33./35./38.) drei Gegentore. Das 0:2 war wieder ein Schuss der unglücklich ins eigene Gehäuse abgefälscht wurde. Erst nach dem 0:4 Rückstand entwickelten die Tessiner ihre offensiv stärkste Phase im Spiel. Endlich setzte man sich mehr in der gegnerischen Hälfte fest und Arman konnte seine 3. hundertprozentige Torchance endlich nutzen. Der Ball lag im Netz und die Tessiner freuten sich nur der Schiedsrichter zeigte zum völligen Unverständnis aller Anwesenden plötzlich auf Freistoß irgendwo im Spielfeld wo ein Spieler am Boden lag. Also wurde uns auch so noch ein reguläres Tor aberkannt. Schade. Nach dieser Aktion war der Offensivdrang der Einheit auch plötzlich vergessen. Die Kräfte schwanden und wir mussten noch zwei weitere Gegentreffer hinnehmen.

 

Fazit: Aus den letzten Partien haben wir schon viel lernen können. Einiges haben wir davon in der heutigen Partie schon deutlich besser gemacht. Auch aus dem Spiel heute gegen Dummerstorf werden wir wieder vieles aufarbeiten, um es im nächsten Spiel in 14 Tagen besser zu machen. Offensiv waren wir heute schon präsenter und defensiv vor allem im ersten Durchgang sehr solide! Unser Kapitän Eric strahlte heute wieder sehr viel Ruhe und Sicherheit aus. Mit vielen Paraden und sicher gehaltenen Bällen zählte Eric wieder zu den Tagesbesten.

 

 

Torfolge:

0:1 (17.min) Eigentor

0:2 (33.min)

0:3 (35.min)

0:4 (38.min)

0:5 (54.min)

0:6 (56.min)

 

 

Spielerkader:

Eric (Kapitän), Oskar, Julian, Collin, Justin, Pia, Niklas, Sajid, Sebastian, Moritz, Arman

 

 

1. Spieltag

 

SG Motor Neptun Rostock - TSV Einheit Tessin 3:0

 

Sonntag, 11.09.2016, 11:00 Uhr

 

Spielbericht:

Das Beste an dem 1. Spieltag ist, dass man gleich das Spiel auf dem unbeliebtesten Untergrund hinter sich gebracht hat. Im ersten Spiel der Saison reiste die Tessiner Einheit zur Sportgemeinschaft Motor Neptun aus Rostock. Bereits vor zwei Jahren waren wir hier schon einmal zu Gast. Nicht unbedingt die besten Erinnerungen blieben hängen. Dennoch erwartete uns eine Partie in der quasi jeder Spielausgang möglich schien.

 

Schon bei der Erwärmung viel auf, dass der Ball auf dem Schotterplatz sehr schnell läuft, hoch prallt aber nach dem Aufprall extrem an Geschwindigkeit verliert. Gerade durch die heißen und trockenen Tage in den vergangenen Tagen staubte es mächtig auf dem Platz und nach jeder Bewegung auf dem Spielfeld hüllten sich alle Akteure in ihrer eigenen Staubwolke.

Im ersten Durchgang fand das Spiel fast in den gesamten 30 Minuten nur zwischen den Strafräumen statt. In der Defensive sollte jeder Torabschluss geblockt oder entschärft werden um unserem Torwart und heutigen Kapitän Eric vor unnötigen und schmerzhaften Torwartparaden zu bewahren. Dies hat auch in der 1. Halbzeit super funktioniert. Nur einmal musste unser glänzend aufgelegter Rückhalt im Tor per Fußabwehr eingreifen. Leider konnte man selbst nur wenige Angriffe ausführen und insgesamt kaum für Gefahr vor dem gegnerischen Tor sorgen.

Im zweiten Durchgang wurde nochmal kräftig durchrotiert, gezwungen durch viele Wehwehchen aus den ersten 30 Minuten. In der 37. Minute wurde die Einheit dann heute zum ersten Mal ausgekontert. Mit 3 Stürmern war es für die Motoren aus Rostock ein leichtes den Ball zum umjubelten Führungstreffer einzuschieben. Bis dahin hielt das Tessiner Bollwerk stand. Nun spielten unsere Kids ein wenig offensiver, um hier vielleicht doch noch etwas Zählbares mitzunehmen. Mit einem schönen Schuss in den Winkel erhöhte der Gastgeber jedoch nach 47 Minuten auf 2:0. Und vier Minuten vor Schluss wurde auch das 3:0 sehr sehenswert erzielt. Da war nix für unserem Torwart zu machen. Man selbst konnte heute leider keinen Treffer in den 60 Minuten Spielzeit erzielen.

 

Fazit: Die Defensivarbeit war bis zum Gegentor kaum zu bemängeln. Jedoch hapert es derzeit noch an der Offensivbewegung bzw. an dem Umschaltvermögen, sodass wir uns nur sehr wenige Chancen herausspielen konnten. Respekt ja, aber Angst hatten wir auf keinen Fall vor dem Schotterplatz. Unsere Kids haben super dagegen gehalten und waren sich auch für Einsatz und Kampf nicht zu schade. Unser Torwart und heutiger Captain Eric verdiente sich auf jeden Fall ein Extra-Lob! Klasse Leistung. Auch in der Abwehrarbeit aller 7 Feldspieler gibt es nichts zu meckern. Nun werden wir versuchen unsere Lehren aus diesem Spiel zu ziehen, um dann im nächsten Match das ein oder andere zu verbessern.

 

 

Torfolge:

1:0 (37.min)

2:0 (47.min)

3:0 (56.min)

 

 

Spielerkader:

Eric (Kapitän), Oskar, Julian, Collin, Justin, Pia, Niklas, Sajid, Ben, Moritz, Arman

 

 

Kreispokal - 1. Runde

 

TSV Einheit Tessin - SG Bargeshagen/Parkentin

 

Samstag, 03.09.2016, 10:30 Uhr

 

Spielbericht:

Heute sollte endlich der normale Rhythmus einer Fußballsaison seinen Anfang finden. Die Ferien sind nun zu Ende und der Alltag hat uns wieder zurück. Seit 2 Wochen steht der Großteil unserer Truppe wieder im Training und mit einem Kurztrainingslager am vergangenen Wochenende wurde die sehr kurze Vorbereitung auf die neue Spielzeit abgeschlossen. In dieser Saison werden wir ganz viel lernen und erfahren müssen. Mit einer extrem jungen Mannschaft, von der knapp die Hälfte noch ein weiteres Jahr E-Jugend spielen könnte, beginnt nun die D-Juniorenspielzeit. Verändert hat sich neben der neuen Spieleranzahl von nun 7 Feldspielern und einem Torwart und der Spielzeitverlängerung auf 60 Minuten, vor allem aber das viel größere Spielfeld. Zudem kicken wir nun regelmäßiger auf dem Rasenplatz, der in der Vergangenheit eher ein kleiner Nachteil für uns war. Nichts desto trotz sollte heute die erste Lehrstunde in der 1. Pokalrunde erfolgen. Die sympathische Spielgemeinschaft Bargeshagen-Parkentin wurde uns zugelost. Körperlich und vom Alter her waren die Rollen klar verteilt. Dennoch verfolgten die Tessiner einen strikten Plan, der sich über das gesamte Spiel erstrecken sollte.

 

Mit neuer Formation und vielen Verschiebungen ging es dann endlich los. Kaum flog jedoch der 1. Eckball in den Strafraum, wurde dieser sofort sehr sehenswert und schulbuchmäßig von dem wuchtigen Gästekapitän eingenetzt. Die Tessiner Defensive war im Dauereinsatz, machte ihre Sache aber sehr gut. Der Gast war stark überlegen und hatte zahlreiche Torchancen. Im und vor dem eigenen Strafraum grätschten, kämpften und verteidigten alle Tessiner ihren Kasten. Bis zur Halbzeit erhöhte der Gast auf 0:4. Bis zum Pausenpfiff konnten wir uns nur wenige Tormöglichkeiten erarbeiten, da die Abwehrarbeit Vorrang hatte.

Im zweiten Durchgang wurde dann nochmal kräftig rotiert. Wieder hielten die Tessiner sehr gut dagegen. Kurz vor Pia’s Treffer zum 1:4 wurde noch eine riesen Möglichkeit vergeben. Nun spürten unsere Kids, das hier vielleicht noch was möglich wäre. Alle fanden Ihr Selbstvertrauen wieder und versuchten weiter spielerisch vor das gegnerische Tor zu kommen. Leider gelang uns kein weiterer Treffer. Der Gast erhöhte im weiteren Spielverlauf auf 1:8 und das Ergebnis ist am Ende gegen die teilweise fast 3 Jahre älteren Spieler (Niklas <-> Gästekapitän = 34 Monate)  auch verdient.

 

Fazit:

Heute konnten wir schon sehr viele Eindrücke gewinnen und viel lernen. In der kommenden Trainingswoche wird genau daran angeknüpft um sich im nächsten Spiel verbessert zu präsentieren. Kämpferisch und läuferisch kann man unserer Truppe keinen Vorwurf machen. Die 8 Gegentore resultieren auch ein wenig daraus, dass wir trotzdem immer versuchen spielerisch nach vorne zu kommen. Sicherlich kann man mit langen Bällen vielleicht ein zwei Tore mehr erzielen und man kann das eigene Tor etwas besser verteidigen, aber das ist nicht unsere Philosophie und nicht unser Ansatz. Fußball spielen heißt die Devise und allen ist klar, dass dieses Jahr ein reines Lehrjahr wird. Man lernt viel mehr, wenn man gefordert ist und sich beweisen muss, als wenn man unterfordert ist, selbst mit halber Kraft. Das 1. Level haben wir heute überwunden. Weiter geht’s…

 

Torfolge:

0:1 (01.min)

0:2 (18.min)

0:3 (27.min)

0:4 (30.min)

1:4 (36.min) Pia

1:5 (44.min)

1:6 (47.min)

1:7 (48.min)

1:8 (50.min)

 

Spielerkader: Eric, Oskar, Julian, Collin, Justin, Pia, Niklas (Kapitän), Sajid, Ben, Moritz, Arman

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© TSV Einheit Tessin von 1863 e. V., 2013, All Rights Reserved