WetterOnline
Das Wetter für
Tessin
mehr auf wetteronline.de
Auskünfte dazu, u.v.m. per Mail an: info@tsv-einheit-tessin.de
Herzlich Willkommen beim TSV Einheit Tessin von 1863 e. V.
Herzlich Willkommen beimTSV Einheit Tessin von 1863 e. V.

Torschützen-/Scorerliste 14/15

Name Spiele Einw. Ausw. Gelb Gelb-Rot Rot Tore Vorlagen  Punkte 
R. Wolter 7 5              
T. Heller   6  1            
St. Meyer  17 10          1
F. Licht                   
T. Pinkohs   4    1      1    1
D. Schaffus  12  1 3     3 1 4
Chr. Schröder  3              
Th. Rohde  12  7  3            
A. Dannenberg  21       4 10
M. Ludwin  14  2 3  3      
R. Uhl  20 3 10  4        1
J. O. Harder  2   1            
R. Schulz 3 3              
R. Brennmehl  19 3       7 5 12
J. Haenschke  6         2 3 5
M. Feyerabend               
Chr. Ziegenhagen  7 7    2          
A. Budde 11 3  8        3   3
F. Mundt 2      
M. Kinne  14  4 4     2 3 5
M. Diesing 11 3 2          
E. Schmidt 1 1              
Chr. Witt 19                
K. Krügel  8 5 2            
F. Darmer 14   2          
R. Izdebski 1           1   1
M. Krebes 12    1          1
F. Kühl           
 E. Rex 6            4  5
K. Paape   1          2
Hallgans 9   2  1        1
M. Halier 8              
K. - Chr. Schmidt 1 1              
R. Pawlowski 4                
R. Lübow 8 2    1          
D. Wöhler 1 1              
Stand nach dem 22. Spieltag

22. Spieltag

Sa. 31.05.14

 

TSV Einheit Tessin II - Post SV Rostock

 

1:1

 

Der Klassenerhalt stand schon seit Wochen fest, so war das Saisoziel vorzeitig erreicht und es hieß diesen Samstag noch einmal ordentlich Spaß mit "Tiffi" und "Barner" haben. Beide spielen seit 1982 für die Einheit. A. Budde wird seine Laufbahn bei den Alten Herren ausklingen lassen und St. Meyer hängt seine Schuhe komplett an den Nagel. Vor dem Spiel wurden bereits Danksagungen bei Sponsor Enrico Ernst und den Helfern H. Dannenberg, Familie Rex und an Platzwart R. Neumann ausgesprochen. Mit dem Einlaufen wurden dann auch Meyer und Budde feierlich verabschiedet. Der wohl emotionalste Abschied seit Jahren, der vielen unter die Haut ging. 

 

St. Meyer durfte in seinem letzten Spiel seine Elf, noch einmal als Kapitän mit seinem Sohn in der Hand, aufs Feld führen. Nach gewonnener Seitenwahl begann der TSV auch gleich mit Druck auf das Postgehäuse. So auch in der 7. Minute. Nach misslungenem Klärungsversuch eines Gästeverteidigers, landete der Ball 17 Meter vor dem Tor, bei André Budde, der wohl eines seiner schönsten Tore in der 32-jährigen Fussballlaufbahn, per Volleyabnahme beförderte er den Ball mit links in den linken Winkel. Einen besseren Abschied kann man sich nicht denken. Auch in den nachfolgenden Minuten kamen die Tessiner noch zu mehreren Chancen, die aber wie so oft in der Saison, ungenutzt blieben.

 

Mit der verdienten aber knappen 1:0 Führung ging es dann auch in die zweite Spielhälfte. Nach wenigen Minuten kam es denn zweimal zu Standings-Ovation im Recknitzstadion. Als erster verließ A. Budde nach 52. Minuten den Platz und auch St. Meyer bekam sein verdienten Applaus nach 57. Minuten. Ein positiver Beigeschmack war auch das Startelf Comeback von D. Schaffus der nach über 7-monatiger Verletzungspause zum Team zurück kehrte und 66 Minuten durch hielte. Mit den Wechsulungen erfolgten auch einige taktische Umstellungen, so das das Spiel der Einheit ein wenig verflachte und nun auch die Gäste zu mehr Spielanteilen kam. Denn auch für die Gäste ging es um einiges. Sie benötigten unbedingt einen Sieg, um die Klasse zu halten. So schöpften sie in der 84. Minute noch einmal Hoffung, als nach einem gut ausgepielten Konter den Ausgleich erzielen konnten. In den letzten Minuten des Spiels, spielte die Einheit aber das Unentschieden ruhig über die Zeit. Am Ende hatte beide Teams Grund zu Jubeln. Trotz des Unentschieden konnte man den beiden Tessiner Abgängen seinen tollen Abschied bereiten und auch dem Post Sportverein reichte der Punkt zum Klassenerhalt. 

 

Anschließend ließen die Tessiner die Korken knallen, denn auch die erste Mannschaft hatte vorzeitig Grund zum feiern. Nach jahrelangen Anlauf packten sie endlich das Ziel: LANDESKLASSE!!!

 

Aufstellung:

 

Witt - Meyer (57. Lübow), Darmer, Pinkohs - Halier, Dannenberg, Schaffus (66. Ziegenhagen), Krebes, Kinne - Budde (52. Uhl), Brennmehl

 

Tore:

 

1:0 André Budde (7.)

1:1 ??? (84.)

 

Gelbe Karten:

 

Michael Kinne (40.)

Robby Uhl (76.)

21. Spieltag

So. 25.05.14

 

Rostocker FC 95 III - TSV Einheit Tessin II

 

0:0

 

Zum letzten Auswärtsspiel der Saison 2013/14 ging es zum direkten Ligakonkurrenten Rostocker FC 95 III. Nachdem der Klassenerhalt vorzeitig erreicht war und man um das Aufstiegsplatzrennen schon lange draußen war, sollte nun ein Sieg her um noch Platz 3 zu erreichen.

 

Die Einheit aus Tessin auch von Beginn an sehr druckvoll. Direkt nach Anpfiff der Partie eroberten sich die Gäste den Ball. Blitzschnell ging es nach außen auf Th. Rohde, der den Ball von der Grundlinie in den Strafraum bringen konnte und in  R. Brennmehl einen Abnehmer fand, der den Ball perfekt in den linken Winkel einköpfen konnte. Zur Verwunderung aller entschied der Unparteiische aber auf Abseits. Die Gäste ließen sich davon nur wenig beeindrucken und spielten weiter mutig nach Vorne. Nur wenige Minuten später musste der Rostocker Keeper einen abgefälschten Schuss von Dannenberg von der Linie kratzen. Langsam fanden dann auch die Gastgeber ins Spiel und machten immer wieder mit Distanzschüssen auf sich aufmerksam. Bis zur Halbzeit passierte dann wenig, Tessin zwar mit den größeren Spielanteilen, konnte aber auch kein Profit mehr draus schlagen.

 

In Halbzeit zwei schienen dann die Kräfte bei den Gästen aus Tessin ein wenig nachzulassen bei den heißen Temperaturen. Somit kam der RFC besser ins Spiel und hatte somit auch mehrere Chancen, die aber entweder neben oder über dem Tor oder in den Armen des starken Chr. Witt landeten. Mitte der zweiten Halbzeit kamen dann auch wieder die Tessiner zu Chancen. Aber auch Brennmehl, Uhl und Kinne konnten den Ball nicht im Tor unterbringen. 

 

Aufstellung:

 

Witt - Darmer, Meyer, Pinkohs - Halier, Dannenberg, Krebes, Ludwin, Rohde (60. Kinne) - Brennmehl, Uhl (72. Ziegenhagen)

 

Gelbe Karte: 

 

Frank Darmer

20. Spieltag

So. 18.05.14

 

TSV Einheit Tessin II - SV Klein Belitz II

 

1:0

 

Zum vorletzten Heimspiel der Saison stand die zweite Mannschaft des Sportverein Klein Belitz auf dem Rasen des Recknitzstadions. Pünktlich zum Anstoß setzte der Regen ein. So bescheiden wie das Wetter war, so bescheiden sollte auch das Spiel werden. Die Elf von Trainer S. Diesing wurde erstmals von A. Budde, der zum Saisonende seine Schuhe an den Nagel hängen wird,  als Kapitän aufs Feld geführt. Beide Mannschaften kamen nicht wirklich gut ins Spiel. Ungenaue Pässe und schlechte Ballannahmen prägten das Spiel der Tessiner. Aber auch von den Gästen aus Belitz ging nicht viel Gefahr aus. Lediglich nach langen Bällen auf den schnellen Stürmer hatte die Tessiner Hintermannschaft etwas Mühe. Somit verlief die erste Halbzeit mehr oder weniger zwischen den Strafräumen. 

 

Zur Halbzeit wurde die Mannschaft dann auf zwei Positionen umgestellt und mit R. Brennmehl, der erstmals auf der Bank beginnen musste, kam neuer Wind in die Tessiner Offensive. Die Einheit mit dem besseren Start. Die Gastgeber erspielten sich jetzt mehrere gute Möglichkeiten durch Budde, Brennmehl, Krebes und Dannenberg. Als die Belitzer dann wieder etwas mehr machten und taten, schlugen unsere Mannen mit der richtigen Antwort zurück. Ein satter Rechts-Hammer aus 30 Metern durch R. Uhl, welcher dem Gästekeeper durch die Arme flutschte und noch irgendwie gegen die Latte sprang. Den Abpraller konnte dann Top-Torschütze Brennmehl zum 1:0 über die Linie bringen. 2, 3 riskante Dribblings von Abwehrmann R. Lübow ließen die Herzen der Tessiner dann noch etwas höher schlagen, aber die Gäste konnten daraus keinen Profit schlagen. Danach noch zwei dicke Chancen durch Dannenberg, der eigenützig nur das Außennetz trifft und Kinne der den Ball an den rechten Pfosten setzt. 

 

Aufstellung:

 

Witt - Meyer (76. Wolter), Lübow, Uhl - Dannenberg, Halier, Krebes, Hallgans, Rhode (46. Brennmehl) - Budde (62. Darmer), Kinne

 

Tor:

 

1:0 Robert Brennmehl (72.)

19. Spieltag

So. 11.05.14

 

TSV Einheit Tessin II - SV Rethwisch 76

 

2:0

 

Am gestrigen Sonntag war der direkte Konkurrent aus Rethwisch zu Gast im Recknitzstadion. Um die Schwere dieser Aufgabe war man von Anfang an bewusst. Im Hinspiel konnte man auch nicht gerade glänzen. Mehr als ein 2:2 Unentschieden war in Rehtwisch nicht zu holen. 

Die Gäste von Beginn an sehr defensiv aufgestellt und waren somit auch nur aufs Verteidigen aus. Somit übernahmen die Tessiner wieder einmal die Spielkontrolle, schaffen es aber trotzdem nicht in der Anfangsphase sich nennenswerte Torchancen zu erspielen. Im weiteren Spielverlauf ermöglichten sich dann für das Stürmerduo Brennmehl/Budde erste Chancen scheiterten aber entweder am starken Gästekeeper oder am Aluminium. 

 

In der Pause war man sich einig, schnellstmöglich das langersehnte 1:0 zu erzielen. Bereits wenige Minuten nach Wiederanpfiff war es erneut Budde, der mit einem Heber aus 18 Metern an der Latte scheiterte. Nach 56 Minuten dann die Erlösung. Nachdem zuvor Krebes nur mit einem Foul gestoppt werden konnte, schnappte sich Dannenberg den Ball. Flach, scharf und frech unter der Mauer durch und es hieß endlich 1:0! Allmählich erwachten dann auch die Rethwischer und versuchten auch endlich mal vor das Tessiner Tor zu kommen. Unsere Einheit wurde etwas nervös, fing untereinander zu Meckern an, fingen sich aber jedoch wieder schnell und drängten auf das 2:0. Aber auch in Halbzeit 2 machte der Gästekeeper einen sehr guten Eindruck un verhinderte schlimmeres. Auch Kapitän Dannenberg scheiterte am Aluminium. Rehtwisch mit einer ähnlichen Freistoßposition wie die Tessiner zum 1:0. Auch die Gäste versuchten es mit einer flachen Variante, die aber neben dem Tor landete. Bei einem weiteren Angriff der Gäste, hätte man sich nicht beschweren dürfen, wenn der Unparteiische auf Strafstoß entscheidet. Der Pfiff blieb zum Glück der Tessiner aus. Kurz vor Ende der Partie setzte Brennmehl sich stark auf rechts durch, Flanke an den 5-Meter-Raum und der eingewechselte Ludwin verwandelt volley auf 2:0. Damit war die Messe gelesen und Tessin sichert sich 3 Spieltage vor Saisonende den Klassenerhalt. 

 

Aufstellung:

 

Witt - Meyer (Krügel), Lübow, Pawlowski - Halier, Dannenberg, Hallgans, Krebes, Kinne (Ludwin), Brennmehl, Budde (Uhl)

 

Tore:

 

1:0 André Dannenberg (56. Minute)

2:0 Marcel Ludwin (82.)

 

Gelbe Karte:

 

Michael Kinne

18. Spieltag

03./04.05.14

 

Spielfrei

17. Spieltag

So. 27.04.14

 

TSV Einheit Tessin II - FSV Kritzmow II

 

3:1

 

Bei besten Fussballtemperaturen empfing man an diesem Sonntag die Landesklassenreserve aus Kritzmow. Es galt den Tabellenletzten keinesfalls zu unterschätzen. Was sie auch im weiteren Spielverlauf bewiesen. Das Hinspiel konnte man erst in letzter Sekunde mit 3:2 für sich entscheiden. Nachdem S. Diesing erneut mehrere Ausfälle zu kompensieren hatte, schickte er trotzdem eine  sehr schlagfähige Elf aufs Feld. Das Spiel begann gleich mit einem recht hohen Tempo auf beiden Seiten. Die Oberhand behielten die Hausherren, aber dessen Aufbauspiel war in der Anfangsphase oftmals von Fehlpässen geprägt, welches die Gäste mit gefährlichen Kontern zu Nutze versuchten. Bereits nach sieben Minuten fiel das erste Tor. Zum Leiden der Anhänger allerdings im Tessiner Tor. Nach einem Schuss der Gäste, konnte der Tessiner Schlussmann Chr. Witt auch nach dreimaligen Nachfassen den Ball noch immer nicht sichern und somit ein leichtes einschieben der Kritzmower. 0:1! Die Antwort aber nur wenige Minuten später. Auch hier konnte der Gästekeeper einen Torschuss nur nach vorne abklatschen auf die Beine von Ph. Hallgans der zum 1:1 Ausgleich vollenden konnte. Der alte Spielstand war so mit wieder hergestellt und die Tessiner übernahmen weiterhin das Heft in die Hand zu nehmen. Aber immer wieder brachte man die Gäste mit individuellen Fehlern selber ins Spiel. So auch mitte der ersten Halbzeit. Nach leichtfertigem Ballverlust setzte der Kritzmower Stürmer zum Sprint aus der eigenen Hälfte an und Abwehrchef R. Lübow blieb keine andere Wahl als den Stürmer von den Beinen zu holen. Die Gäste protestierten sofort auf Notbremse und forderte den Platzverweis. Eine Notbremse war dem Schiedsrichter nicht gegeben da noch zwei weitere Tessiner Abwehrspieler in unmittelbarer Nähe waren. Somit eine "dunkel" Gelbe Karte. Die ein oder andere Chance bis zum Pausentee wurde dann noch vergeben, so das beide Teams mit einem 1:1 in die Pause gingen. 

 

Auch die zweite Hälfte bestimmten die Gastgeber. Der für ihn auf ungewohnter Position eingesetzte M. Kinne absolvierte ein echt starkes Spiel und nutzte ein ums andere Mal seine Schnelligkeit und ließ des öfteren seine Gegenspieler auf der rechten Aussenbahn stehen, war aber immer wieder im Abschluss vom Pech verfolgt. Anders M. Krebes, nach Rückgabe von der Grundlinie auf den 11 Meter Punkt von A. Dannenberg, konnte er den Ball links unten zur verdienten Führung einnetzen. Auch die eingewechselten M. Ludwin und R. Schulz sorgten noch für frischen Wind aber auch die beiden konnten kein Profit schlagen. Die endgültige Erlösung dann in der 81. Minute. Erneut setzte sich Kinne stark auf rechts durch, flache Flanke in den Strafraum und A. Dannenberg springt in den Ball und netzt zum 3:1 Endstand ein. 

 

Aufstellung: 

 

Witt - Meyer (Krügel), Lübow, Uhl - Halier, Dannenberg, Krebes, Hallgans, Kinne - Budde (Ludwin), Brennmehl (Schulz)

 

Tore:

 

0:1 ??? (7. Minute)

1:1 Philipp Hallgans (13.)

2:1 Manuel Krebes (57.)

3:1 André Dannenberg (81.)

 

Gelbe Karten:

 

Robby Uhl (27.)

Robert Lübow (33.)

12. Spieltag

(Nachholspiel)

 

Sa. 19.04.14

 

SC Viktoria Rostock - TSV Einheit Tessin II

 

1:1

 

Am Ostersamstag traffen die beiden Teams bei herrlichem Frühlingswetter zum Nacholspiel vom 12. Spieltag aufeinander. Die Hausherren konnten das Spiel vorübergehend leider nur mit 10 Mann beginnen. Somit eigentlich leichtes Spiel für Tessin. Die Tessiner auch wie erwartet mit den größeren Ballbesitz aber sind trotzdem nicht in der Lage den Vorteil für sich zu nutzen. Zu wenig Bewegung im Spielaufbau hieß das Problem. Die Rostocker beschränkten sich erst einmal auf die Defensivarbeit, kamen aber nach einem schnellen Konter in der 12. Minute völlig frei vor Torwart Chr. Witt, der im Eins-gegen-Eins keine Chance hatte den Ball zu parieren. So überrascht wie die Gastgeber über die Führung waren, so geschockt waren auch die Recknitzstädter. Nach etwa 20 Minuten die Erlösung für Viktoria. Der 11. Mann war eingetrudelt. Die Einheit aus Tessin wachte allmählich auf und kam nun besser ins Spiel und erspielte sich auch mehrere gute bis sehr Gute Möglichkeiten um auszugleichen. Die erste richtig dicke Chance hatte Kapitän A. Dannenberg auf dem Fuß. Nach kurz ausgeführtem Eckball und Doppelpass mit Abwehr-Dino St. Meyer, versuchte Dannenberg den Ball am Torwart vorbei, ins lange Eck, zu spitzeln, welches des Keeper gerade so verhindern konnte. Auch die zweite Chance wurde von ihm liegen gelassen. Nach Abpraller kam der Ball aus ca. 8 Metern zu Dannenberg, der den Ball Richtung Auffangnetz drosch. Kurz vor der Halbzeit dann aber doch noch der erlösende Ausgleich. Nach flacher hereingabe über links konnte M. Kinne´s Schuss im letzten Moment geblockt werden und der Abpraller haargenau von T. Pinkohs unter die Latte gesetzt werden. 

 

Mit dem 1:1 waren die Viktorianer noch sehr gut bedient. Auch die zweite Halbzeit begann, wie Halbzeit Eins endete, Chancen über Chancen für die Tessiner. Von den Gastgebern nicht viel zu sehen, lediglich zu hören waren sie. Nachdem Top-Torschütze R. Brennmehl anfangs noch knapp das Tor verfehlte setzte er, mitte der zweiten Halbzeit, den Ball an den rechten Pfosten. Auch der frisch eingewechselte R. Schulz brachte noch einmal frischen Wind in die Offensive. Aber auch dieser, war nicht vom Glück geprägt und scheiterte mit guten Freistoßmöglichkeiten nur knapp. Die Einheit hääte wohl noch bis zum nächsten Tag durchspielen können aber ein Tor wäre ihn wohl nicht mehr gelungen. Und wie es im Fussball oftmal ist, wer die Tore vorne nicht macht, bekommt sie hinten. Von den Rostockern eigentlich nix zu sehen im zweiten Durchgang. Aber nach leichtfertigem Ballverlust in der letzten Minute an der Mittellinie von St. Meyer, waren sie wieder mit einem brandgefährlichem Konter zur Stelle. In letzter Sekunde konnte Abräumer T. Pinkohs den angreifenden Stürmer nur mit einem Foul kurz vor der Strafraumlinie stoppen. Der ausführende Freistoß konnte dann durch die gut gestellte Mauer entschärft werden. 

 

Somit zwei völlig verschenkte Punkte für die Tessiner, die, die ersten 20 Minuten völlig verschlafen haben und anschließend Chancen für zwei Spiele nicht nutzen konnten. Nach dem Spiel bedankten sich dann noch einige Spieler der Rostocker bei den Gästen für den Punkt. 

 

Aufstellung:

 

Witt - Meyer, Lübow, Uhl ((46. Krügel) - Pinkohs, Dannenberg, Krebes, Hallgans (60. M. G. Diesing), Pawlowski - Kinne (60. Schulz), Brennmehl

 

Tore:

 

1:0 Christian Adam (12. Minute)

1:1 Tino Pinkohs (38.)

 

Gelbe Karte:

 

Tino Pinkohs (90.+2)

 

16. Spieltag

Sa. 12.04.14

 

1. FC Obotrit Bargeshagen - TSV Einheit Tessin II

 

0:4

 

Am Samstag ging es für unsere Jungs nach Bargeshagen. Nach zuletzt 2 Niederlagen in Folge, sollten nun wieder 3 Punkte eingefahren werden. Den Anfang setzten aber erst einmal die Gastgeber. Nach fatalem Fehlpass im Spielaufbau von T. Heller konnte der heimische Angreifer allein aufs Tor zu laufen und konnte glücklicherweise die Riesenchance nicht nutzen. Wenige Minuten später dann auch unser Team mit der ersten Chance. Nach einem langen Freistoß aus dem Halbfeld, konnte E. Rex den Ball im Strafraum per Kopf auf A. Budde ablegen, der den Ball Volley über die Linie drosch. 0:1! 8. Minute! Somit lag man schon früh auf Kurs. Bedaurlicherweise mussten die Tessiner recht früh verletzungsbedingt wechseln. Nach Pressschlag mit Abwehrchef Heller, verdrehte dieser sich das Knie und musste durch den "verlorenen Sohn" T. Pinkohs ersetzt werden. Den weiteren Spielverlauf bestimmten die Tessiner, erspielten sich noch Chancen die aber auch nicht verwertet werden konnten. Nach einer halben Stunde kommen dann auch die Gastgeber besser ins Spiel. Das nächste Tor jedoch erzielen wieder die Tessiner. A. Budde mit "Zuckerpass" auf Mannschaftkapitän A. Dannenberg, der im Grätschen  den Ball zum 0:2 über die Linie brachte.  Mit der beruhigenden Führung ging es dann in die Pause. 

 

Wenige Minuten nach Wiederanpfiff drehte M. Krebes auf und ließ mit klasse Solo gleich 3 Mann stehen und spielte im richtigen Moment den Ball auf E. Rex, der das 0:3 besorgte.  Knappe 10 Minuten später war erneut Rex zur Stelle. Nach Pass von Dannenberg, markiert Rex das 0:4. Das Ergebnis auch vollkommen verdient bis dato und so schraubten die Tessiner ein Gang zurück. So kam dann auch die Heimmannschaft noch zu Chancen scheiterten aber an sich selber oder am starkem Chr. Witt. Nach den Niederlagen aus der Vergangenheit konnten die Mannen um Trainer S. Diesing mit 3 Punkten in der Tasche die Heimfahrt antreten. 

 

Aufstellung:

 

Witt - Lübow, Heller (Pinkohs), Uhl - Dannenberg, Darmer, Hallgans (M. G. Diesing), Rohde - Budde (Ziegenhagen), Rex

 

Tore:

 

0:1 André Budde (8. Minute)

0:2 André Dannenberg (37.)

0:3 Enrico Rex (53.)

0:4 Enrico Rex (61.)

 

Gelbe Karten:

 

Philipp Hallgans (33.)

Robby Uhl (64.)

Christian Ziegenhagen (81.)

15. Spieltag

So. 06.04.2014

 

TSV Einheit Tessin II - FC Rostock United

 

0:1

 

Auch an diesem Wochenende stand mal wieder ein echter Härtetest vor der Tür. Der Tabellenzweite vom Rostocker Fussballclub United war zu Gast. Das Hinspiel konnten die Tessiner überraschend für sich entscheiden. Mit einer geschlossenen kämpferischen Leistung konnte man die bis dahin ungeschlagenen Rostocker schlagen. So wollte man auch an diesem Tag agieren. Das auch die Gäste das Spiel nicht auf die leichte Schulter nahmen merkte man schon bei der Ankunft. Erstmals war ein Gästeteam vor der heimischen Mannschaft im Recknitzstadion. Nach schnellem Bilder schießen für die Homepage sollte das Spiel auch gleich sehr temporeich beginnen. Beide Teams schenkten sich von Beginn an nicht viel. Die ersten und auch die Mehrzahl der Chancen lagen auf der Gästeseite. Dannenberg, Uhl und Hallgans mussten gleich dreimal in höchster Not auf bzw kurz vor der Linie retten. Außer den ein oder anderen Konter zu spielen gelang den Tessinern nicht viel. So auch kurz vor der Halbzeit. Leichtfertig velor man den Ball im eigenen Spielaufbau in Höhe der Mittellinie, welches United eiskalt ausnutzte und so das 0:1 erzielen konnte. Im Gegenangriff hatte A. Dannenberg, die wohl größte Chance auf Tessiner Seite. Nach klasse Passe von F. Mundt, verfehlte Dannenberg´s Schuss nur knapp das Tor.

 

In der zweiten Halbzeit konnte die Einheit noch einmal ordentlich ankämpfen und hatte die größeren Spielanteile. Aber wie auch in den ersten 45 Minuten konnte man sich keine zwingenden Chancen erspielen. Die zwei größten Chancen hatten wieder einmal Dannenberg und der eingwechselte M. Kinne. Beide scheiterten kläglich. Wie auch die Woche zuvor konnte man gegen einen Aufstiegsaspiranten zwar gut aussehen aber leider nichts zählbares einfahren. 

 

Aufstellung:

 

Witt - Lübow, Heller, Uhl (46. Krügel) - Darmer, Dannenberg, Hallgans, Krebes (61. Kinne), Pawlowski - Brennmehl, Mundt (68. Wolter)

 

Tore:

 

0:1 ??? (38. Minute)

 

Bes. Vorkommnisse:

 

Gelbe Karte: 

 

Felix Mundt

André Dannenberg

14. Spieltag

Sa. 29.03.14

 

UFC Arminia Rostock II - TSV Einheit Tessin II

 

1:0

 

Am vergangenem Samstag ging es mal wieder an den Damerower Weg. Ziel dieses Mal war der Ligaprimus UFC Arminia Rostock II. Auch hier hagelte es im Hinspiel eine deftige 1:5 Niederlage. Aber bereits am letzten Wochenende konnte die Einheit zeigen zu was sie in der Lage ist. Also brauchte man sich hier keines Falls verstecken. Trainer S. Diesing hatte zwar mit einigen Absagen zu tun, nicht desto trotz bastelte er eine Elf zusammen die mit breiter Brust auftreten konnte. 

 

Nach einer kurzen Abtastphase begannen die Gäste schnell das Spiel in die eigene Hand zu nehmen. Das Spiel fand zwar mehr zwischen den Strafräumen als in den Strafräumen statt aber die Oberhand behielt die Einheit aus Tessin. Chancen aber eher Mangelware. So ging es mit einem guten 0:0 in die Pause und man merkte das in diesem Spiel mehr drin ist. 

 

Den Start in die zweite Hälfte aber gelang den Gastgebern besser. Bereits nach 10 Minuten konnten sie das bis dahin noch unverdiente 1:0 erzielen. Einen Freistoß aus dem rechten Halbfeld erreichte einen Rostocker Angreifer zu erst, der den Ball über die Linie brachte. Von nun an beschäftigten sich die Tessiner mehr und mehr mit dem sehr unsicheren Schiedsrichter und schadeten sich so nur selber. Die Arminen drückten weiter und nach knapp 70 Minuten auch in Überzahl. Nach wiederholtem Meckern bekam Abräumer M. Halier die Ampelkarte. Die Einheit begann in Unterzahl wieder ein wenig Fussball zu spielen und kämpfte tapfer gegen den Tabellenführer und erspielten sich noch die ein oder andere Chance, die aber leider nicht verwertet werden konnten.

 

Aufstellung:

 

Witt - M. G. Diesing, Heller, Uhl (70. Budde) - Halier, Dannenberg (77. Rhode), Ludwin, Hallgans, Krebes - Rex, Brennmehl

 

Tore:

 

1:0 ??? (54. Minute)

Besondere Vorkommnisse:

 

Gelb-Rot: M. Halier (68.)

13. Spieltag

So. 23.03.14

 

TSV Einheit Tessin II - TSV Graal-Müritz 1926 II

 

4:1

 

Nach der Spielabsage am vergangenem Wochenende konnte auch die Einheit aus Tessin endlich ins Spielgeschehen eingreifen. Zu Gast war der Favourit aus Graal-Müritz. Im Hinspiel hagelte es eine deutliche 5:1 Klatsche. Von daher waren die Jungs aus der Recknitzstadt auf Wiedergutmachung.

 

Die ersten zehn Minuten waren beide Mannschaften noch auf ein vorsichtiges Abtasten bedacht. Aber mit zunehmender Dauer übernahmen die Hausherren das Spielgeschehen. Ein Schuss der Tessiner durch F. Mundt verfehlte nur ganz knapp das Graaler Tor. Wenige Minuten später konnten die Tessiner kontern. Nachdem der Ball von links in die Mitte gespielt wurde konnte R. Brennmehl den Ball auf Sturmpartner F. Mundt ablegen, der ein Abwehrmann stehen ließ und dann dem Gästekeeper, den Ball durch die Hosenträger schoß. 1:0 (15. Minute)! Die Gäste schienen ein wenig überfordert und somit folgte dem 1:0 auch eine Viertelstunde später das 2:0. Dieses mal eine ander Reihenfolge. Passgeber F. Mundt und R. Brennmehl mit einem Traumtor in den rechten Winkel. Die Gäste bis dato mit wenig zwingenden Akzenten. Lediglich ein Ball aus der zweiten Reihe kam gefährlich auf das Tor von Chr. Witt, nachdem Freund und Feind verpassten. Nachdem die Tessiner aus dem Hinspiel gewarnt waren, 3 Gegentore nach Ecken, wusste man um diese Stärke. Trotz allem ließ sich das Gegentor kurt vor dem Pausentee durch den Mannschaftskapitän M. Hallier nicht vermeiden. 

 

In der Pause warnten sich die Mannen um Trainer S. Diesing, sich gegenseitig das Spiel nach diesem Gegentor nicht aus der Hand nehmen zu lassen. Die Anfangsviertelstunde im zweiten Durchgang gestaltete sich alles andere nach Plan. Die Gäste mit den größeren Spielanteilen und die Einheit lief dem Ball nur noch hinterher. Nach knapp 20 Minuten dann die Erlösung. Eine wunderbar herein getretene Ecke durch den starken F. Mundt konnte, Ph. Hallgans per Kopf vollenden. Somit war der zwei Tore Vorsprung wieder hergstellt und man fand auch wieder besser in die Partie. Mundt, Brennmehl und Dannenberg ließen im weiteren Verlauf noch mehrmals dicke Chancen liegen. Die wohl dickste Chance für die endgültige Entscheidung ließ Kapitän A. Dannenberg in der 82. Minute liegen, nachdem er freistehend am Graaler Keeper scheiterte aber jedoch erneut F. Mundt per Nachschuss in den linken Winkel den 4:1 Endstandtreffer markieren konnte.

 

Tore:

 

1:0 Felix Mundt (15.)

2:0 Robert Brennmehl (32.)

2:1 Martin Hallier (45.)

3:1 Philipp Hallgans (67.)

4:1 Felix Mundt (82.)

 

Aufstellung:

 

Witt - Meyer (28. Lübow), Heller, Uhl -Darmer, Dannenberg, Krebes (88. Wöhler), Hallgans, Pawlowski (80. Rhode) - Mundt, Brennmehl

12. Spieltag Kreisliga Warnow St. II

So. 16.03.14

 

SC Viktoria Rostock 06 - TSV Einheit Tessin II

 

Spielabsage

Testspiel

So. 09.03.2014

 

SV Steinhagen - TSV Einheit Tessin II

 

1:1

 

Am vergangenem Sonntag ging es zum letzten Testkick gegen den "DVAG-Cup"-Sieger aus Steinhagen. Da man sich bereits zweimal beim eigenen Hallenturnier gegen die Jungs vom SV Steinhagen geschlagen geben musste und Trainer S. Diesing sage und schreibe 12!!! Absagen zu verkraften hatte, konnten die Karten gar nicht schlechter stehen für die Tessiner. Somit konnte es nur mit einer geschlossenen und kämpferischen Mannschaft zum Erfolg gehen. Die Einheit setzte die Gastgeber von Beginn an unter Druck und ließ sie somit kaum ins Spiel kommen. Die erste Chance für unsere Mannschaft hatte E. Rex, scheiterte aber am schwachen linken Fuß. Wenige Minuten später folgte ein Fernschuss der Steinhäger der nur knapp das Tessiner Gehäuse verfehlte. Weitere Chancen in Halbzeit Eins eher Mangelware. 

 

Nach knapp 60 gespielten Minuten zappelte der Ball dann zum ersten Mal im Netz des SV Steinhagen. R. Lübow zog von der Strafraumlinie ab und schon klingelte es. Dachten zum mindest alle Tessiner. Jedoch entschied der Unparteiische auf Abseits, da dem heimischen Keeper die Sicht durch E. Rex genommen wurden soll. Somit ging es wieder bei Null weiter. Zehn Minuten vor Ende dann doch die nicht unverdiente 1:0 Führung aus Sicht der Tessiner. Nach genialem Pass von Ph. Hallgans auf M. Krebes, konnte dieser ins linke Eck vollenden. Leider konnten die Tessiner die Führung nicht über die Zeit bringen. In der 90. Minute dann der späte Ausgleich durch den Kapitän der Heimmanschaft P. Fechner.

 

Somit beendet unsere 2. Mannschaft ihre recht durchwachsene "Nordvorpommern-Tour" und man kann noch nicht wirklich Rückschlüsse ziehen, wo man genau steht. Ein schwaches Unentschieden und eine enttäuschende Niederlage stehen einem starken Unentschieden gegenüber.

 

Tore:

 

0:1 Manuel Krebes

1:1  Paul Fechner

Testspiel

So. 02.03.14

 

SV 1927 Bartelshagen I - TSV Einheit Tessin II

 

1:0

 

Zum zweiten Testspiel der Rückrunde ging es für unsere Mannen zu den unbekanntem Gegner aus Bartelshagen. Der SV Bartelshagen spielt zwar eine Klasse tiefer, ist aber ganz oben im Auftstiegsrennen auf Platz 2 dabei. Die Fehler aus dem ersten Testspiel wollte man abstellen und zudem den Gegner früh attackieren und somit ordentlich Druck aus zu üben. Viel konnte oder wurde einfach nicht umgesetzt. Lange Bälle, viele Fehlpässe und das Spiel fand überwiegend zwischen den Strafräumen statt. Torchancen somit eher Mangelware. Die erste nennenswerte Chance hatten die Tessiner dann in Minute 24 durch Mundt, scheiterte aber mit seinem Lupfer am Torwart. Zehn Minuten später dann auch der erste gefährliche Torschuss der Bartelshäger, der nur knapp das Tor verfehlte. Kurz vorm Pausentee versuchte Lübow sein Glück aus der zweiten Reihe, der aber auch über das Tor ging. 

 

Die zweite Halbzeit verlief eigentlich genauso schwach wie die erste Halbzeit. Nach 20 gespielten Minuten hatte der eingewechselte Brennmehl eine sehr gute Chance im Strafraum, wird aber in letzter Sekunde geblockt. Wenige Minuten später probierte Dannenberg es aus 20 Metern, doch auch dieser Schuß, stellte kein Problem für den Keeper da. In der 72. Minute kreuzten sich die Beine im Tessiner Strafraum und der Schiri zeigte folgerichtig auf den 11 Meter Punkt. Die Nummer 7 des SV Bartelshagen verwandelte sicher links unten. Kurz vor Schluß hatten unsere Männer dann noch die Chance zum Ausgleich. Statt in der 84. Minute den Ball quer zu legen, probierte Dannenberg es mit Links selber und so kullerte der Ball am Tor vorbei. Fünf Minuten danach ging der Schuss von Kinne aus 21 Metern nur haarscharf links am Tor vorbei. 

 

Gelbe Karten:

 

Tom Heller

Steffen Meyer

 

Tore:

 

1:0 Nr. 7 SV Bartelshagen (FE) 72. Minute

Testspiel

So. 23.02.2014

 

SC Empor Richtenberg II - TSV Einheit Tessin II

 

4:4

 

Im ersten Testspiel im Jahr 2014 ging es für unsere zweite Männer nach Grimmen, da durch den starken Regen, die Tage zuvor, der Rasenplatz in Richtenberg nicht bespielbar war. Nach knapp 3 Monaten rollte nun wieder der Ball an der Frischluft. 

 

Ziel war erst einmal sich mit den Neuzugängen zu finden und einzuspielen. Aus der Stamm-Elf der Hinrunde standen gerade einmal 6 Mann zu Beginn auf dem Platz. Der Rest Neuzugänge oder Langzeitverletzte, die endlich wieder ihr Comeback feiern konnten. Unsere Einheit spielte gleich mit Beginn des Spiels kurze sichere Pässe aus den Abwehrreihen nach Vorne. In der Anfangsviertelstunde war von den Gastgebern nicht viel zu sehen, dementsprechend übernahm die Mannschaft, um Trainer S. Diesing das Spielgeschehen. Das 0:1 sollte auch nicht lange auf sich warten lassen. Nachdem M. Ludwin den Ball ganz stark gegen drei Gegenspieler behaupten konnte, setzte er M. Krebes in Szene der souverän aus spitzem Winkel einschieben konnte. Somit für Krebes ein guter "Wieder-Einstand", nach langer Verletzungspause. Die Richtenberger wurden langsam aktiver und versuchten es oftmals mit langen Bällen, was durchaus desöfteren nach Absprach- oder Stellungsfehlern unserer Mannschaft klappte. Das Tor jedoch fiel wieder auf der Richtenberger Seite. Nach Eckball von A. Dannenberg konnte D. Schaffus als ersten den Ball erreichen und ihn zum 0:2 über die Linie befördern. Vor der Halbzeitpause konnten dann auch die Gastgeber jubeln. Nach Abwehrfehler kam ein gegnerischer Angreifer völlig frei im Strafraum an den Ball und ließ Torwart Chr. Witt keine Chance.

 

Zur Halbzeit tauschte man die Mannschaft auf einigen Positionen um. Dies sorgte bei wohl so manchen Spieler für Verwirrung oder Unsicherheiten. Tessin mit zahlreichen Stellungsfehlern zu Beginn der zweiten Hälfte und holte somit den SC zurück ins Spiel. So konnte das Ergebnis von 1:2 in nur wenigen Minuten zu einem 3:2 gedreht werden. Danach verflachte das Spiel mehr und mehr. Unsere Einheit kam nur mit viel Mühe wieder ins Spiel. Der Ausgleich etwa in der 70. Minute durch Neuzugang D. Wöhler, der einen Freistoß aus ca 17 Metern direkt verwandelte. Wenige Angriffe später konnte unsere Mannschaft dann auch wieder in Führung gehen. Nachdem sich R. Pawlowski auf der rechten Aussenbahn durchsetzen konnte und die Flanke flach in den Rücken der Abwehr spielte, brauchte R. Brennmehl nur noch einschieben. Damit schien eigentlich alles in trockenen Tüchern zu sein. Aber anstatt das Spiel vernünftig über die Zeit zu bringen, kassierte man in der letzten Minute noch den 4:4 Ausgleich. Am Ende lässt das Spiel jedoch mehr Schatten als Licht zurück. Man hat deutlich gesehen, woran man in den kommenden Wochen noch intensiv arbeiten muss. Lichtblick des Spiels waren alle Neuzugänge, die sich sofort gut in die Mannschaft spielten und so den Konkurrenzkampf anheizen. Zum Schluss wünschen wir unseren Mannschaftskollegen D. Schaffus alles Gute und eine hoffentlich schnelle Genesung, der sich nach einem Pressschlag verletzte und eine MRT-Untersuchung in den kommenden Tagen erst Aufschluss über die Härte der Verletzung gibt. 

 

Tore:

 

0:1 Manuel Krebes

0:2 Dirk Schaffus

1:2 ???

2:2 ???

3:2 ???

3:3 Denny Wöhler

3:4 Robert Brennmehl

4:4 ???

Toitenwinkler Wintercup 2014

Sa. 08.02.2014

 

Toitenwinkler Wintercup 2014

 

4. Platz

 

An diesem Samstag hatte der TSV Rostock 2011 zum Wintercup geladen. Die Einheit folgte der Einladung bereits zum zweiten Mal in Folge. Insgesamt folgten noch 5 andere Teams dieser Einladung, so dass 7 Mannschaften im Modus Jeder-gegen-Jeden antraten.

 

Unsere Mannschaft konnte die ersten zwei Spiele noch in Ruhe verfolgen, ehe sie dann im dritten Spiel gegen die FC Rostock Rangers antreten mussten. In einem engen Spiel konnte man sich am Ende mit 3:2 durchsetzen. Im zweiten Spiel ging es dann im "Derby" gegen die zweite Vertretung des FSV Dummerstorf. In dem Spiel ging es dann gleich etwas ruppiger auf beiden Seiten zu Sache. Am Ende aber ein gerechtes 0:0. Als nächstes ging es dann gegen den Titelverteidiger Sievershäger SV III. Hier konnte man sich deutlich mit 4:1 durchsetzen. Somit lag man nach drei Spielen ungeschlagen, recht gut im Kurs. Dann ging es gegen den Gastgeber und mittlerweile kann man schon Angstgegner sagen. Noch nie konnte unsere 2. Männermannschaft, egal ob draussen oder in der Halle gegen den TSV Rostock 2011 gewinnen. So blieb es auch diesesmal, TSV Rostock gewann 3:1. Das nächste Spiel gegen den SV Reinshagen konnte man aber dann wieder mit 1:0 gewinnen. Im letzten Spiel ging es dann gegen den Turniersieger Rostocker FC III, welches man deutlich mit 2:5 verloren hat.

 

1. Rostocker FC III

2. FC Rostock Rangers

3. TSV Rostock 2011

4. TSV Einheit Tessin II

5. FSV Dummerstorf II

6. SV Reinshagen

7. Sievershäger SV III

5. FSV Nordost Cup

Sa. 11.01.14

 

5. FSV NordOst Cup 2014

 

3. Platz

 

Erstmals folgte unsere Einheit der Einladung des FSV NordOst Rostock II zu ihrem Hallenturnier. Sieben Mannschaften sollten im Modus Jeder gegen Jeden antreten, jedoch reiste der SV 47 Rövershagen II überraschend nicht an. Also nur noch sechs Teams. Mit dabei die gastgebenden Mannschaften FSV NordOst Rostock II und III, TSV Einheit Tessin II, SV Reinshagen 64 II, SG Zetor Benz und der VfB Traktor Hohen-Sprenz.

 

Nach fast einstündiger Wartezeit durfte dann auch unsere Mannschaft ihr erstes Spiel bestreiten. Gegen den SV Reinshagen 64 II konnte man sich mit viel Mühe mit 4:2 durchsetzen. Im zweiten Spiel gegen SG Zetor Benz taten sich die Tessiner etwas schwer und erspielten einen knappen 3:2 Sieg. Auch das dritte Spiel konnte man gewinnen, gegen FSV NordOst III stand es am Ende 3:1. Somit erspielten sich die Tessiner von Spiel zu Spiel mehr Respekt. Mit dem FSV NordOst Rostock II kam im vierten Spiel dann der erste wirkliche Brocken. Das merkte man auch sofort. Das Spiel von Anfang an der ruppig und körperbetont. Die Einheit musste zum ersten Mal einen Rückstand verkraften, kämpften sich aber bewundernswert immer wieder zurück und man konnte in den Schlusssekunden den 4:4 Ausgleich erzielen. Im letzten Spiel ging das dann gegen den ungeschlagenen Kreisoberligisten VfB Traktor Hohen-Sprenz. Die Traktoren waren die einzige Mannschaft die jedes Spiel gewinnen konnten und so zeigten sie auch uns die Grenzen auf. Man bekam eine deftige 1:5 Klatsche.  Am Ende reichte es dann nicht einmal mehr für Platz 2. Aber auch der 3. Platz ist eine super Leistung im ersten Hallenturnier. Damit ein großes Kompliment an die Mannschaft, sowie an die mitgereisten Fans, die uns wieder mal hervorragend auf den Rängen unterstützten. 

 

FSV NordOst Rostock II - FSV NordOst Rostock III 6:1

SV Reinshagen 64 II - SG Zetor Benz 2:4

VfB Traktor Hohen-Sprenz - FSV NordOst Rostock II 3:2

TSV Einheit Tessin II - SV Reinshagen II 4:2

SG Zetor Benz - VfB Traktor Hohen-Sprenz 1:4

FSV NordOst Rostock III - SV Reinshagen 64 1:3

SG Zetor Benz - TSV Einheit Tessin II 2:3

SV Reinshagen 64 II - FSV NordOst Rostock II 2:7

TSV Einheit Tessin II - FSV NordOst Rostock III 3:1

VfB Traktor Hohen-Sprenz - SV Reinshagen 64 II 5:1

FSV NordOst Rostock II - TSV Einheit Tessin II 4:4

SG Zetor Benz - FSV NordOst Rostock III 4:4

TSV Einheit Tessin II - VfB Traktor Hohen-Sprenz 1:5

FSV NordOst Rostock II - SG Zetor Benz 7:0

FSV NordOst Rostock III - VfB Traktor Hohen-Sprenz 2:6

 

  1. VfB Traktor Hohen-Sprenz    + 18    18 Punkte
  2. FSV NordOst Rostock II        + 19    13 Punkte
  3. TSV Einheit Tessin II            + 4      13 Punkte
  4. SG Zetor Benz                     - 6         7 Punkte
  5. SV Reinshagen 64 II             - 8         6 Punkte
  6. FSV NordOst Rostock III       - 10        4 Punkte
  7. SV 47 Rövershagen II          - 18        0 Punkte

11. Spieltag Kreisliga Warnow St. II

So. 10.11.13

 

Post SV Rostock - TSV Einheit Tessin 1863 II

 

2:2

 

Mit einer recht ordentlichen Besetzung ging es zum letzten Saisonspiel im Jahr 2013. Nach anfänglicher Orientierungsschwäche, wo denn nun die Kabine sei, betrat die Tessiner Elf zu ersten das "Matschfeld". 

 

In den ersten 10 Minuten versuchten die Gastgeber den Tessiner das Spiel auf zu drängen. Was aber mit dem ersten Tor unserer Mannschaft zu nichte gemacht wurde. Nach Traumpass von Top-Scorer Brennmehl konnte Budde den Ball eiskalt über den gegnerischen Torwart heben. Kurz zuvor ließen die Tessiner schon eine dicke Chance durch Brennmehl liegen, die an der Schusskraft scheiterte. Mit der 0:1 Führung kamen dann auch die Recknitzstädter besser in das Spiel, welches mehr ein Kampfspiel als alles andere war. Mehr war für beide Mannschaften auf dem Platz auch nicht möglich. Das 1:1 ein schöner "Sonntagsschuß" der Gäste. Ein Schuß aus gut 18 Metern senkte sich genau ins rechte obere Eck des Tessiner Gehäuse. Aber davon ließ man sich nicht beeindrucken. Wenige Minuten später sollte es erneut im Rostocker Tor klingeln. Nach Klasse Einzelleistung im Strafraum der Rostocker von M. Ludwin, wurde dieser nur per Foul zu Boden gebracht. Der Schiedsrichter entschied richtiger Weise auf Vorteil, da der Ball bei Kapitän Dannenberg landete und dieser zur erneuten Führung traf.  Der Sportverein von Post bislang eigentlich nur mit einer Chance. Die zweite Chance, die sie vor Ende der ersten Halbzeit hatten, wurde ebenfalls eiskalt ausgenutzt. Auch dieses Tor wieder ein sehr ansehnliches. Mit einem schönen Schlenzer auf das  lange Eck landete der Ball im Tessiner Tor. 

 

In der zweiten Halbzeit gibt es dann kaum was zu berichten. Der Platz machte es mit zunehmender Dauer des Spiels immer schwieriger. Chancen waren auf beiden Seiten vorhanden, wurden aber auf keiner Seite konsequent genutzt. 

 

Aufstellung:

 

Witt - Darmer, Meyer, Uhl - M. G. Diesing, Schaffus (Rhode), Dannenberg (K.-Chr. Schmidt), Ludwin, Rex - Brennmehl, Budde (Ziegenhagen)

 

Tore:

 

0:1 André Budde

1:1 ???

1:2 André Dannenberg

2:2 ???

 

Bes. Vorkommnisse:

 

Gelbe Karte: Dirk Schaffus und Robby Uhl

10. Spieltag Kreisliga Warnow St. II

So. 03.11.13

 

TSV Einheit Tessin 1863 II - Rostocker FC 95 III

 

0:0

 

Das letzte Heimspiel im Jahr 2013 sollte so erfolgreich wie möglich gestaltet werden. Mit einem Sieg gegen die Rostocker konnte man sogar punktgleich ziehen. Das Spiel begann aus Tessiner Sicht auch recht ordentlich. Nach nur wenigen Minuten hatte Sturm-Oldie Budde die erste Chance sein Team in Führung zu bringen. Mit einer Drehung im 16er konnte er zwei Abwehrspieler austricksen und hatte somit freie Schussbahn aus 7 Meter, trifft aber leider den Ball nicht richtig, der dann links neben dem Tor vorbei kullert. Weitere Chancen durch Brennmehl und Dannenberg wurden vom starken RFC-Keeper vereitelt. 

 

Nachdem man eine Woche zuvor die Belitzer dominierte und durch ein frühes Gegentor in Halbzeit Zwei aus der Bahn geworfen wurde, sollte diesesmal erst einmal die Null stehen bleiben. Die Rostocker zum Anfang der zweiten Hälfte dann auch etwas stärker aber blieben ohne wirklich nennenswerte Aktionen. Das Spiel verflachte ein wenig und die wenigen Chancen unserer Einheit wurden erneut vom Keeper abgefangen. Erfreuliches am Spiel bleibt nur, dass hinten endlich mal wieder die Null stand! 

 

Aufstellung:

 

Witt - Meyer (76. Ziegenhagen), Schaffus, Uhl - M. D. Diesing, Krügel, Dannenberg, Ludwin, Rex - Brennmehl (60. Kinne), Budde (46. Feyerabend)

9. Spieltag Kreisliga Warnow St. II

So. 27.10.13

 

SV 1932 Klein Belitz II - TSV Einheit Tessin 1863 II

 

2:1

 

Mit breiter Brust ging es vergangenen Sonntag zum Tabellenvorletzten nach Klein Belitz. Die bis dato erst einen Sieg und zwei Unentschieden verbuchen konnten. Die breite Brust der Tessiner spürten die Gastgeber von Beginn an. Die Einheit erspielte sich mit ansehnlichen Spielzügen Chancen im Minutentakt. Nachdem man die ersten zwei Chancen hatte liegen lassen, konnte M. Kinne sein Team mit dem 0:1 erlösen. Eine Flanke von J. Haenschke konnte er im nachsetzen im Tor unterbringen. Unsere Einheit ließ nicht nach und spielte weiter auf Angriff und Klein Belitz war schon sehr bemüht den Angriffen stand zu halten. Die Gastgeber hätten sich nicht beschweren dürfen wenn sie zur Pause 0:4 hinten gelegen hätten. Nachdem die Tessiner Offensive den Belitzer Keeper berühmt geschossen hat und etliche Chancen liegen lassen hat, ist es bekanntlich so, dass "wer vorne die Dinger nicht macht, bekommt sie hinten". So kam es dann auch kurz vor dem Pausenpfiff. Nachdem die Tessiner Hintermannschaft den Ball nach einem hin und her an der Strafraumlinie nicht klären konnte, setzte sich der Gegner durch und konnte zum glücklichen 1:1 treffen. 

 

Mit dem Tor schöpften die Belitzer neuen Mut und wehrten sich jetzt erheblich und kamen im zweiten Durchgang auch besser ins Spiel. Belitz übernahm immer mehr das Heft in die Hand zu nehmen. Nach etwa einer Viertelstunde ließ sich der Tessiner Abwehrmann zu leicht an der Grundlinie ausnehmen und der Belitzer Stürmer konnte den Ball eindrucksvoll von der Grundlinie ins lange Eck drehen. Damit war der schon so sicher geglaubte Tessiner Sieg dahin. Man war zwar bemüht den Ausgleich herzustellen ab mit zunehmender Dauer wurde die Partie etwas hitziger und verflachte zunehmend. Auch in der Schlussphase, in der unsere Einheit den Druck noch einmal deutlich erhöhte kam man nicht mehr zum Ausgleich. Mit einer sehr fragwürdigen Abseitsentscheidung verweigerte der Schiedsrichter den Ausgleich und somit ging es mit leeren Händen wieder nach Tessin. 

 

Aufstellung: 

 

Witt - M. D. Diesing, Heller, Uhl (60. Schröder) - Schaffus (65. Budde), Krebes, Dannenberg, Halier, Haenschke - Brennmehl (71. Wolter), Kinne

 

Tore:

 

0:1 Michael Kinne (8.)

1:1 ??? (44.)

2:1 ??? (59.)

8. Spieltag Kreisliga Warnow St. II

So. 20.10.13

 

 

SV Rethwisch 76 - TSV Einheit Tessin 1863 II

 

 

2:2

 

 

Da bereits mehrere Spieler ihre Ausdauer, eine Nacht zuvor, auf dem Tessiner Herbsttanz unter Beweis stellten, konnten die Zeichen nicht besser stehen. Somit dauerte der erste Treffer der Gastgeber auch nicht lange. Zum Glück für unsere Mannschaft sah der Unparteiische die Abseitsstellung des Angreifers richtig und gab das Tor nicht. Danach fing sich die Einheit und erspielte sich auch erste Chancen. Die wohl größte, ließ der dienstälteste Sportsfreund A. Budde liegen. Nach 17 Minuten zappelte der Ball ein zweites Mal im Netz der Tessiner. Aus gut 20 Metern nutzte der Rethwischer Spieler ein Missverständnis zwischen Witt und Meyer. Die richtige Antwort darauf fand R. Brennmehl nur wenige Sekunden später. Einen langen Ball konnte der heimische Verteidiger nicht unter Kontrolle bringen und "Brenner" nutzte diesen Fehler zum Ausgleich. Das Spiel plätscherte nun ein wenig vor sich hin ehe es in der 40. Minute wieder Grund zum Jubeln bei der Einheit gab. Nach Vorarbeit von "Laufwunder" Haenschke, war erneut R. Brennmehl zur Stelle.

 

Mit der 1:2 Führung ging es dann in die Pause. Mit Beginn der zweiten Halbzeit gab dann nach 3-monatiger Verletzungspause T. Heller sein Saisondebüt. 

 

Die Gastgeber erhöhten im zweiten Durchgang den Druck auf die Tessiner und konnten so auch schon nach 7 Minuten den Ausgleich erzielen. Auf Tessiner Seite ließ nun nicht nur das Selbstvertrauen sondern auch die Kondition nach. Somit ergaben sich immer größere Löcher in der Tessiner Hintermannschaft und Rethwisch konnte sich so mehr und mehr Chancen erspielen, die, sie Gott sei Dank nicht nutzen konnten. 

 

Aufstellung:

 

 

Witt - Meyer, Darmer, Uhl (46. Heller) - M.D. Diesing (73. Ziegenhagen), Schaffus, Dannenberg, Ludwin, Haenschke - Budde (60. Wolter), Brennmehl

 

 

Tore:

 

1:0 ??? (17.)

1:1 Robert Brennmehl (18.)

1:2 Robert Brennmehl (40.)

2:2 ??? (53.)

6. Spieltag Kreisliga Warnow St. II

Nachholespiel

 

So. 13.10.13

 

FSV Kritzmow II - TSV Einheit Tessin 1863 II

 

2:3

 

Am heutigen Sonntag stand das Nachholespiel gegen die Landesklassenreserve aus Kritzmow auf dem Programm. Trotz der Tabellensituation der Gastgeber warnte Kapitän A. Dannenberg seine Jungs vor dem Spiel noch einmal, das Spiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. 

 

Aufgrund des Personalmangels fanden die Sportsfreunde R. Izdebski und M. Halier ihren Weg zur Zweiten. Der Gast aus Tessin von Beginn an besser im Spiel. Man beherrschte und kontrollierte zwar das Geschehen aber erste Großchancen ließen noch auf sich warten. Ein erster Eckball der Tessiner konnte dann von R. Brennmehl verwertet werden. Allerdings entschied der gut aufgelegte Unparteiische auf Torwartfoul. Ab da erspielten sich die Tessiner mehr und mehr Chancen. Sturmtank "Naldo" glänzte mit mehreren Fernschüssen, einer davon landete nur am Aluminium. Mitte der ersten Hälfte konnte sich Izdebski ein Pass von der Mittellinie erlaufen und tanzte souverän den Keeper aus und schob so zur verdienten Führung ein. 

 

Mit Beginn der zweiten Halbzeit schienen die Gastgeber konditionell komplett einzubrechen. Es stürmte nur Tessin und somit konnte die Einheit auch gleich das 0:2 nachlegen. Somit schien die Messe gelesen zu sein. Jedoch konnten die Gastgeber gleich mit dem ersten Angriff in Halbzeit zwei den Anschlusstreffer erzielen. Nun wurden wieder letzte Kraftreserven der Gastgeber geweckt und somit erhöhten sie auch den Druck, den die Tessiner Hintermannschaft jedoch bis kurz vor Schluss stand hielt, bis der Schiedsrichter zu Recht auf Foulelfmeter füt Kritzmow entschied. Dieser konnte auch sicher verwandelt werden. Nun warf auch unsere Einheit noch einmal alles nach Vorne. Ein letzten Freistoß kurz vor Ende des Spiels trat unser "Sonntagsschütze" Schaffus. Auch diese Woche hatte er wieder Grund zum Jubeln. Den direkten Freistoß konnte der Kritzmower Keeper nur gegen die Latte lenken, der von da gegen den Hinterkopf und ins Tor prallte. 

 

Aufstellung: 

 

Witt - Darmer, Meyer, Halier - M.G. Diesing, Dannenberg, Schaffus, Ludwin, Haenschke - Brennmehl, Izdebski (Rhode)

 

Tore:

 

0:1 Renaldo Izdebski

0:2 John Haenschke

1:2 ???

2:2 ???

2:3 Dirk Schaffus

7. Spieltag Kreisliga Warnow St. II

So. 06.10.13

 

TSV Einheit Tessin 1863 II - Union Sanitz 03 II

 

2:4

 

Nach der Herrentagspleite gegen die Reserveadler waren unsere Mannen auf Wiedergutmachung aus. Zumal man mit einem Sieg ein gutes Polster auf die Abstiegsränge schaffen kann.

Das Spiel begann recht offensiv. Die erste Großchance ging allerdings an die Sanitzer. Weidemann, der heute zum Beginn im Sturm agierte, kam freistehend vor unserem Keeper am Ball und schoß diesen nur knapp über das Tor. Danach kam auch unsere Mannschaft zu guten Chancen durch Hallgans und Dannenberg, die aber am gut aufgelegten Keeper Härting scheiterten. Nicht nur die erste Torchance ging nach Sanitz sondern auch noch das erste Tor. Nach einer Flanke von der rechten Aussenbahn kam Hoff unbedrängt zum Kopfball und nickte so bis dato zur glücklichen Führung ein. Die Sanitzer danach noch mit einer guten Möglichkeit, die aber von Witt vereitelt werden konnte. Mitte der ersten Halbzeit sorgte dann D. Schaffus mit einem Tor der Marke "Tor des Jahres" für Aufsehen. Nach einer anscheinend verunglückten Flanke von der Mittellinie, entschuldigte sich Schaffus schon bei seinen Mitspielern, jedoch wurde der Ball immer länger, länger und länger und landete plötzlich im linken Winkel des Sanitzer´s Tor. Ein paar Minuten später setzte St. Meyer, A. Dannenberg in Szene, der 3 Mann stehen ließ und am Sanitzer Keeper zur verdienten 2:1 Führung einschob.

Somit war mit einer recht ordentlichen Partie das Spiel gedreht und man war auch nicht gezwungen im zweiten Durchgang etwas zu ändern.

Mit Anstoß der zweiten Halbzeit konnten die Tessiner noch einen guten Angriff setzen, der allerdings durch eine Verletzung des Sanitzer Torwarts unterbrochen werden musste. Wenige Minuten später klingelt es nach einen Strafraumgetümmel erneut im Tessiner Gehäuse. Torschütze war erneut Hoff. Unsere Einheit zeigte sich dadurch wesentlich geschockt und die Gäste übernahmen immer mehr das Spiel. Die Einheit mit wenig Biss und somit konnten die Unioner nach einen Eckball wieder in Führung gehen. Pietsch setzte sich im 5-Meter-Raum durch und es stand 2:3. Kurz vor Schluss sorgte abermals Hoff für die endgültige Entscheidung, als er zum 2:4 Endstand einnickte.

 

Aufstellung

Witt - Darmer, Meyer(60. Rhode), Uhl(77. Paape) - M. D. Diesing(75. Kinne), Schaffus, Dannenberg, Ludwin, Hallgans, Rex - Brennmehl

 

Tore:

0:1 Stephan Hoff (12.)

1:1 Dirk Schaffus (15.)

2:1 André Dannenberg (28.)

2:2 Stephan Hoff (61.)

2:3 Norman Pietsch (65.)

2:4 Stephan Hoff (85.)


5. Spieltag Kreisliga Warnow St. II

So. 22.09.13

 

TSV Einheit Tessin 1863 II - 1. FC Obotrit Bargeshagen

 

3:2

 

Nachdem man zuletzt unerwartet 3 Punkte vom Tabellenführer United mitnehmen konnte, sollten nun die nächsten 3 Punkte mit breiter Brust eingefahren werden.

 

Die Anfangsviertelstunde jedoch gehörte den Gästen aus Bargeshagen die mit dem 0:1 auch nicht lange auf sich warten lassen haben (11.). Dieses Gegentor rüttelte wohl unsere Kreisoberligareserve wach und somit konnte man in der 16. Minute den Ausgleich erzielen. Nach langer Flanke von R. Uhl konnte K. Paape aus stark abseitsgefährdeter Position einnetzen. Nur 5 Minuten später sah es dann schon besser für unsere Mannschaft aus. In der 21. Minute konnte D. Schaffus einen Foulelfmeter sicher verwandeln. Nach einer guten halben Stunde sollte dann eigentlich schon die Messe gelesen sein. R. Brennmehl erhöhte auf 3:1. Und Tessin ließ durch A. Dannenberg, K. Paape und R. Brennmehl noch weitere Chancen ungenutzt.

 

Auch in die zweite Halbzeit starteten die Gäste besser. In der 50. Minute konnten die Obotriten den Anschlusstreffer perfekt machen. Anstatt den Sack dann zuzumachen ließen die Tessiner insbesondere A. Dannenberg viele weitere Riesenchancen liegen. Das widerum machte natürlich wieder den Gegner stark, die sich nicht aufgaben und somit wurde es nochmal eine spannende Schlußphase. Aber auch diese konnten aus besten Freistoßmöglichkeiten nix verwertbares erzielen.  

 

Somit fährt unsere Zweite die nächsten wichtigen 3 Punkte im Kampf um den Klassenerhalt ein. 

 

Aufstellung:

 

Witt - Darmer, Meyer (Rhode), Uhl (Schröder) - M. G. Diesing, Schaffus, Dannenberg, Feyerabend, Ludwin (Budde), Paape - Brennmehl

 

Tore: 

 

0:1 ??? (11.)

1:1 Kevin Paape (16.)

2:1 Dirk Schaffus (21.)

3:1 Robert Brennmehl (31.)

3:2 ??? (50.)

 

Gelbe Karte:

 

Marcel Ludwin

4. Spieltag Kreisliga Warnow St. II

Sa. 14.09.13

 

FC Rostock United - TSV Einheit Tessin 1863 II

 

2:4 (1:3)

 

An diesem Wochenende ging es zu dem Unbekannten Tabellenführe aus Rostock. Nach zuletzt enttäuschenden Spielen, wurde im Vorfeld schon getuschelt, wie hoch diesesmal wohl die Niederlage ausfallen würde. Allen war klar das man mit "schönem" Fussball bei diesem Gegner nicht weit kommen wird. Also zurück zu den Tessiner Tugenden: Kampf, Einsatz und Siegeswillen. 

 

United begann das Spiel von Anfang an druckvoll und somit konzentrierte sich unsere Mannschaft auf die Defensivarbeit und dann den ein oder anderen gefährlichen Konter zu setzen. Bis Mitte der ersten Halbzeit sahen die Zuschauer kaum gefährliche Torchancen. In der 25. Minute fiel dann das erste Tor. Zur aller Überraschung aber nicht für United sondern für die Einheit aus Tessin. Nach Flanke von Kapitän A. Dannenberg gelang es E. Rex den Ball am Rostocker Keeper vorbei zu schiessen. Kurz vor der Halbzeit gelang den Gastgebern durch einen direkt verwandelten Freistoß von Andreas Werner der Ausgleich. In den vergangenen Spielen ließ sich unsere Mannschaft meistens schnell hängen nach Gegentoren, aber nicht in diesem Spiel. Mit dem direkten Gegenangriff konnte A. Dannenberg einen Lattenabpraller von E. Rex verwerten. Nur 3 Minuten später erhöhen die Tessiner durch M. Ludwin mit einem platzierten Schuss aus 18 Metern auf 1:3. Mit diesem für beide Mannschaften überraschenden Ergebnis ging es dann in die Halbzeitpause. 

 

Der zweite Durchgang sollte für unsere Mannschaft noch schwerer werden. Die Rostocker drangten nun mit riesem Druck auf den Anschlusstreffer. Der ließ auch nur 5 Minuten auf sich warten. Nach einer hohen Hereingabe war es Martin Matthies der per Kopfball verkürzte. Unser Team begann mehr und mehr zu schwimmen, doch die Abwehr stand sicher und auch der heute bärenstarke Tessiner Torwart R. Wolter hatte mit 4 Klasse Paraden ein Wort mit zu reden. Das Spiel blieb bis zur letzten Minute sehr spannend. Es spielte nur noch United. Doch durch einen schnell ausgeführten Freistoß von der Mittellinie konnte A. Dannenberg auf links durch maschieren und legte den Ball im Strafraum quer auf den mitgelaufenem E. Rex, der sein Doppelpack perfekt machen konnte. 

 

Somit konnte unsere Mannschaft mit einer wirklich hervorragenden kämpferischen Leistung wohl für die Überraschung des Spieltages sorgen. Jedoch darf sich nun nicht auf diesem Ergebnis ausgeruht werden. Am kommenden Sonntag geht es gegen den 1. FC Obotrit Bargeshagen wieder vonn Null los. 

 

Aufstellung:

 

Wolter - Darmer, Meyer, Uhl - M. Diesing, Krügel (46. Rhode), Dannenberg, Ludwin (46. Schaffus), Haenschke, Rex - Kinne (60. Ziegenhagen)

 

Tore: 

 

0:1 Enrico Rex (25.)

1:1 Andreas Werner (40.)

1:2 André Dannenberg (41.)

1:3 Marcel Ludwin (44.)

2:3 Martin Matthies (50.)

2:4 Enrico Rex (90.)

 

Bes. Vorkommnisse:

 

Gelbe Karte: Dirk Schaffus, John Haenschke, Christian Ziegenhagen

DFB-Kreispokal Runde 2

So. 08.09.13

 

SV Prebberede - TSV Einheit Tessin 1863 II

 

3:2

 

Nach zuletzt 2 Niederlagen in Folge im Punktspielbetrieb sollte jetzt im Pokal gegen den altbekannten SV Prebberede die Kehrtwende kommen. Die Start-Elf wurde ein wenig umgestellt um in der Defensive, die zuletzt sehr anfällig war, wieder mehr Stabilität zu bekommen. 

 

Der SV Prebberede erspielte sich bereits in der 2. Minute den ersten Eckball. Anstatt die Augen bei dem Gegenspieler zu haben, schauten die Tessiner nur auf den heranfliegenden Ball und somit konnte sich F. Lau freilaufen und unbedrängt das 1:0 erzielen. Von Kampf und Siegeswillen war in den ersten 45 Minuten nicht viel zu sehen auf Tessiner Seite. Nach langem Abschlag des Prebbereder Torwarts überlistete man das komplette Mittelfeld samt Abwehr unserer Einheit. Und so stand es nach 18 Minuten bereits 2:0 für die Heimmannschaft. Torschütze diesesmal M. Schröder. Im weiteren Spielverlauf hatte unsere Mannschaft ledliglich zwei nennenswerte Chancen durch J. Haenschke, die nicht genutzt werden konnten. 

 

In der Halbzeitpause stellte man erneut um, schließlich wollte man sich nicht schon in der zweiten Pokalrunde geschlagen geben. 

 

Im zweiten Durchgang war dann wenigstens zu sehen das sich unsere Einheit nicht kampflos aufgab. Der TSV erspielte sich nun mehr Chancen und hatte mehr Spielanteile als der Gastgeber. Prebberede dadurch leicht nervös und Tessin drang unbedingt auf den Anschlusstreffer, dadurch wurde die Partie natürlich auch etwas ruppiger und lauter. In der 73. Minute konnte dann der eingewechselte F. Kühl das verdiente 2:1 nach Vorarbeit von A. Budde erzielen. Die Einheit spürte das nun wieder alles möglich war und machte dadurch etwas auf hinten und somit lief man nur 4 Minuten später in einen folgeschweren Konter. Erneut war es M. Schröder der die Unachtsamkeit der Tessiner zum 3:1 nutzte. Tessin zeigte sich jedoch nicht wesentlich beeindruckt und spielte weiter nach Vorne. In der 85. Minute entschied der Unparteiische dann auf Elfmeter für die Gäste, den M. Feyerabend souverän verwandeln konnte. Damit wurden es nochmal richtig hitzige Schlussminuten, in denen es auf beiden Seiten noch einen Platzverweis hätte geben müssen, jedoch der Schiedsrichter beide mal nicht auf Augenhöhe war und so blieben beide Tätlichkeiten ungeahndet. 

 

 

Aufstellung: 

 

Witt - Schaffus (M. Diesing), Krügel, Uhl (Budde) - Darmer, Rhode (Kühl), Dannenberg, Feyerabend, Ludwin, Haenschke - Brennmehl

 

Tore:

 

1:0 Frank Lau (2. Minute)

2:0 Marco Schröder (18.)

2:1 Florian Kühl (73.) 

3:1 Marco Schröder (77.)

3:2 Michael Feyerabend (85.)

 

Bes. Vorkommnisse: 

 

Gelbe Karte: Frank Darmer (80.)

3. Spieltag Kreisliga Warnow St. II

So. 01.09.13

 

TSV Einheit Tessin 1863 II - UFC Arminia Rostock II

 

1:5

 

An diesem Sonntagmorgen war die Landesklassenreserve des UFC Arminia Rostock zu Gast. Auch dieser Gegner war den Tessinern noch nicht weiter bekannt. In diesem Spiel wollte man sich besser präsentieren als eine Woche zuvor in Graal-Müritz.

 

Die Gastgeber waren auch mit der ersten Sekunde an besser im Spiel als die Gäste. Man hatte zwar mehr Spielanteile, jedoch konnte man auch nicht wirklich gefährliche Chancen heraus spielen. Lediglich ein Pfostenschuss von M. Kinne sorgte in der Anfangsviertelstunde für Gefahr. Die sonst so starke rechte Tessiner Angriffseite war heute durch den Ausfall von J. Haenschke, der nicht adäquat ersetzt werden konnte, anfälliger. Leichtfertige Ballverluste auf den Aussenpositionen und große Löcher im Zentrum brachten die Rostocker besser ins Spiel. Nach einem starken Konter in der 22. Minute konnten die Rostocker mit ihrem ersten Angriff das 0:1 erzielen. Tessin zwar immer noch mit mehr Spielbeteiligung aber nur noch zwischen den Strafräumen. Kurz vor der Pause lässt M. Lange 3 Tessiner Abwehrspieler samt Torwart stehen und schiebt zum 0:2 in das leere Tor.

 

Damit verlief das Spiel wie vergangenen Sonntag. Man selbst bestimmte zwar das Geschehen und der Gegner macht die Tore. Die Fehler wurden beim Pausentee sofort analysiert und angesprochen. Jedoch konnte man das am Ende nicht in die Tat umsetzen.

Gleich zum Anfang des zweiten Durchgangs wieder ein viel zu leichfertiger Ballverlust im Spielaufbau der Tessiner und Th. Richter konnte allein auf das Tor zu laufen und zum 0:3 einnetzen. Tessin konnte spielerisch und kämpferisch kaum etwas entgegen setzen und die Rostocker nahmen das Heft in die Hand. In der 59. Minute war es erneut M. Knüppel mit einem satten Schuss aus gut 25 Metern zum 0:4.

Auch Th. Richter konnte in der 75. Minute sein Doppelpack perfekt machen mit dem Tor zum 0:5. F. Kühl, der zur Halbzeit sein Comeback nach langer Verletzungspause geben durfte sorgte in der 85. Minute noch für eine kleine Kosmetikkorrektur, als er mit links den Ball in den linken Winkel schoss. 

 

Aufstellung:

 

Witt - Meyer (60. M. Diesing), Feyerabend, Uhl (65. Krügel) - Darmer, Schaffus, Dannenberg, Ludwin, Rhode (46. Kühl) - Kinne, Brennmehl

 

Tore:

 

0:1 Michael Knüppel (22.)

0:2 Markus Lange (42.)

0:3 Thomas Richter (47.)

0:4 Michael Knüppel (59.)

0:5 Thomas Richter (75.)

1:5 Florian Kühl (85.)

 

Bes. Vorkommnisse: 

 

Gelbe Karten: Max Günther Diesing (64.)

                     Felix Römer (70.)

2. Spieltag Kreisliga Warnow St. II

So. 25.08.13

 

TSV Graal-Müritz 1926 II - TSV Einheit Tessin 1863 II

 

5:1 (3:0)

 

Zum zweiten Punktspiel musste unsere Mannschaft den Weg nach Graal-Müritz antreten. Das dieses Spiel kein Selbstläufer werden wird, war im Vorfeld allen klar. Schließlich konnten die Graaler vergangene Saison unsere 1. Männermannschaft aus dem Pokal schmeißen.

 

Beide Teams spielten ein kontrollierten Ball aus den Abwehrreihen nach Vorne. Die ersten Chancen lagen auf Tessiner Seite. Ein Schuss aus der zweiten Reihe durch M. Kinne konnte der Keeper erst im Nachfassen halten. Die zweite gute Chance hatten die Gäste als A. Dannenberg frei vorm Torwart auftauchte und aus spitzem Winkel den Ball in Richtung Elfer zurücklegte, jedoch eilte kein Mitspieler herbei. Von da an fand das Spiel hauptsächlich nur noch zwischen den Strafräumen statt. Nach einer knappen halben Stunde bekamen die Graaler ihren ersten Eckball, den der freistehende Hallier auch gleich im Tessiner Tor unterbringen konnte. Nur 6 Minuten später das fast selbe Bild. Wieder Eckball Graal-Müritz und dieses mal stand Werner vollkommen frei und erhöhte auf 2:0. Mit dem Halbzeitpfiff konnten die Gastgeber nach einem Torwartfehler ihre Führung sogar auf 3:0 ausbauen. 

 

Somit das Ergebnis zur Halbzeit schon recht eindeutig, spiegelte aber bis dahin absolut nicht den Spielverlauf wieder, da es im ersten Durchgang eine recht ausgeglichene Partie war. 

 

Zu Beginn der zweiten Halbzeit konnte D. Schaffus eine Freistoßhereingabe per Kopf auf J. Haenschke verlängern, der zum 3:1 einschob. Jetzt hätten unsere Jungs eigentlich ihre Chance wittern müssen aber bekamen kaum noch ordentliche Angriffe auf die Reihe und somit übernahmen die Gastgeber allmählich das Spielgeschehen. Eine Graaler Flanke konnte St. Meyer nur noch unhaltbar ins eigene Tor köpfen. Von Tessin jetzt kaum bis gar nix mehr zu sehen. Lediglich der neu eingewechselte R. Schulz hatte noch eine Kopfballmöglichkeit die, der heimische Torwart klasse parieren konnte. Kurz vor Ende des Spiels bauten die Gastgeber ihre Führung auf 5:1 noch weiter aus. 

 

Der Sieg geht vollkommen in Ordnung fällt aber vielleicht auf Grund der ausgeglichenen ersten Halbzeit etwas zu hoch aus. 

 

Aufstellung:

 

Wolter - Krebes, Schaffus, Uhl (Schröder) - Darmer, Harder (Schulz), Dannenberg, Ludwin (Meyer), Haenschke - Kinne, Brennmehl

 

Tore:

 

1:0 Hallier

2:0 Werner

3:0 Gerlach

3:1 John Haenschke

4:1 Steffen Meyer (Eigentor)

5:1 Lucht

 

Bes. Vorkommnisse: 

 

Gelbe Karte: Frank Darmer

DFB-Kreispokal Runde 1

So. 18.08.13

 

Rostocker FC 95 IV - TSV Einheit Tessin 1863 II

 

4:6 (2:3)

 

In der ersten Runde des DFB-Kreispokals ging es gegen die vierte Mannschaft des Rostocker FC´s. Man wollte den unterklassigeren Gegner nicht unterschätzen jedoch war ein Sieg absolute Pflicht. 

 

In der Anfangsviertelstunde fand auf beiden Seiten ein vorsichtiges abtasten statt. In der 13. Minute nutzte Michael Feyerabend einen Fehlpass der Gastgeber aus und hämmerte den Ball mit seinem schwachen rechten Fuss aus gut 25 Metern in den linken Winkel. Nur 7 Minuten später, war erneut M. Feyerabend zur Stelle und verwandelte einen direkten Freistoß aus 18 Metern unter die Latte.  Mit dem nächsten Angriff der Tessiner folgte der nächste gefährlicher Fernschuss. Dieses mal zog Frank Darmer aus der zweiten Reihe ab, scheiterte aber nur knapp am Pfosten. Wenige Minuten später jedoch, konnte auch Frank jubeln. Nach einem Eckball von Haenschke, sprang Darmer am höchsten und köpfte den Ball in die Maschen (26.) Somit lief alles nach Plan und der Sieg sollte eigentlich nur noch Formsache sein. Jedoch hat man diese Rechnung ohne den Gastgeber gemacht. Nach 2 groben Abwehrfehlern, die eiskalt ausgenutzt wurden (35. und 38.) brachte man den RFC wieder ins Spiel. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hat A. Dannenberg noch die Chance per Kopf auf 2:4 zu erhöhen, scheiterte aber an der Latte. 

 

Im zweiten Durchgang wollte man schnell ein weiteres Tor erzielen um dann das Spiel in Ruhe zu Ende zu bringen. Auch dieser Plan ging Anfangs auf. In der 47. Minute war abermals M. Feyerabend zur Stelle und konnte erneut einen Freistoß direkt im Rostocker Tor unterbringen. Aber die Rostocker gaben sich zu keiner Zeit auf und kämpften tapfer weiter und somit konnten sie nach einer Flanke wieder den Anschlusstreffer erzielen. Das 3:4 war der Anfang einer verrückten Schlussphase. Nur wenige Minuten später konnte A. Dannenberg auch endlich den Ball zum 3:5 im Netz unterbringen. Damit sollte nun endgültig der Sieg besiegelt gewesen sein. Jedoch vertendelten die Tessiner in der Nachspielzeit völlig unnötig den Ball am eigenen Strafraum und der RFC kam erneut wieder heran 4:5. Nun warfen die Gastgeber alles nach vorne und waren somit hinten auch ziemlich offen und die Einheit konnte im direkten Gegenangriff den 4:6 Endstand durch R. Brennmehl erzielen. 

 

Aufstellung: 

 

Wolter - Schaffus, Feyerabend (Schröder), Uhl - Harder, Darmer, Dannenberg, Ludwin, Haenschke - Diesing (Budde), Brennmehl

 

Tore: 

 

0:1 Michael Feyerabend

0:2 Michael Feyerabend (Freistoß)

0:3 Frank Darmer

1:3 Chris Wagner

2:3 Mathias Geburtig

2:4 Michael Feyerabend (Freistoß)

3:4 Jan Knobloch

3:5 André Dannenberg

4:5 Mathias Geburtig

4:6 Robert Brennmehl

1. Spieltag Kreisliga Warnow St. II

So. 11.08.13

 

TSV Einheit Tessin 1863 II - SC Viktoria Rostock 06

 

3:0 (1:0)

 

An diesem Sonntag ging es auch endlich für unsere zweite Mannschaft wieder auf Punktejagd. Allen war sofort klar, dass diese Saison kein Selbstläufer werden wird, da unsere Mannschaft von Staffel 3 in Staffel 2 wechseln musste und sich nun in der "Rostocker Staffel" befindet, die spielstärker als die bisherige war.

 

Dementsprechend konzentriert begannen unsere Jungs das Spiel. Von Anfang an ging es nur in eine Richtung und man erspielte sich schnell erste Chancen. Nach 16 Minuten klingelte es dann auch folgerichtig zum 1:0 im Rostocker Kasten. M. Kinne zimmerte den Ball trocken aus 16 Meter in den linken Winkel. Der Gegentreffer rüttelte wohl den Aufsteiger wach und nun kamen auch sie besser ins Spiel und hatten erste Chancen. Das Chancenplus blieb aber auf Tessiner Seite und R. Brennmehl, J. Haenschke und A. Dannenberg hatten mehrfach größere Chancen das Ergebnis in die Höhe zu treiben, scheiterten aber entweder an sich selber oder am Gästekeeper. Die Rostocker Chancen wurden allesamt glänzend von Chr. Witt pariert.

 

Im zweiten Durchgang war man gewillt die Chancen besser zu nutzen. Aber die Vikorianer setzten mit einem Pfostenschuss von Maik Neu ein Ausrufezeichen, dass auch sie zu keiner Zeit zu unterschätzen sind. Was R. Brennmehl in Halbzeit eins nicht gelang, schaffte er nun innerhalb von 3 Minuten, 2 mal. Beide Male erfolgten die Angriffe über die rechte Seite. Beim 2:0 behauptete M. Kinne ganz stark den Ball auf dem rechten Flügel und behielt die Übersicht für den freistehenden R. Brennmehl (52.). Kurz darauf nutzte J. Haenschke mal wieder seine Schnelligkeit und überlief mehrere Abwehrspieler ehe er quer auf R. Brennmehl legte (53.). Mit diesem Doppelschlag war die Messe gelesen. Beide Teams hatten zwar im weiteren Spielverlauf noch Chancen, konnten diese aber nicht verwerten. 

 

Damit sind die ersten 3 Punkte im Kampf um den Klassenerhalt in Sack und Tüten. Gespannt geht es jetzt nächste Woche im Pokal zu der vierten Mannschaft des Rostocker FC´s. 

 

Aufstellung:

 

Witt - Schaffus, Meyer (46. Schmidt), Krügel (68. Uhl) - Dannenberg, Rhode, Harder, Ludwin, Haenschke - Kinne (65. Wolter), Brennmehl

 

Tore:

1:0 Michael Kinne (16.)

2:0 Robert Brennmehl (52.)

3:0 Robert Brennmehl (55.)

 

Gelbe Karten: 

Denny Winkler (37.)

Patrick Schnieders (60.)

Christian Adam (65.)

Vorbereitungsspiel

So. 04.08.13

 

TSV Einheit Tessin II - TSV Rostock 2011

 

2:0 (1:0)

 

Zum letzten Testspiel in der Sommervorbereitung war der Toitenwinkler Sportverein 2011 zu Gast. Man lernte sich bereits in der vergangenen Saison in der 3. Pokalrunde und bei zwei Hallenturnieren kennen, wo man gegen den unterklassigeren Gegner immer den Kürzeren gezogen hatte. Dies sollte sich dieses mal schnell ändern. Dementsprechend konnte R. Brennmehl den ersten Eckball per Kopf zur 1:0 Führung verwerten. Unsere Einheit dominierte zwar den ersten Durchgang konnte sich jedoch keine zwingend gefährlichen Torchancen erspielen, da oftmals die Konsequenz im letzten Pass fehlte. Auch vom Gegner war in der ersten Hälfte kaum etwas zu sehen. Die Anfangsphase der zweiten Hälfte stellte den bisherigen Spielverlauf etwas auf den Kopf. Tessin kam nicht in die Gänge und bettelte nach Angriffen der Rostocker, die auch dadurch besser ins Spiel kamen. Zum Glück für unsere Mannschaft haderten die Toitenwinkler in ihren Abschlüssen. Einmal konnte Chr. Witt glänzend parieren und beim darauf folgenden Angriff scheiterten die Gäste am Pfosten. Mitte der zweiten Halbzeit konnte M. Kinne dann zwei Abwehrspieler stehen lassen und schob die Kugel rechts am Torwart zum 2:0 Endstand ein. 

 

Tore: 

 

1:0 R. Brennmehl

2:0 M. Kinne

Trainingslager Ückeritz

26.07.13 - 28.07.13

 

Am Freitag war es endlich soweit. Seit ewigen Jahren begab sich der Herrenbereich mal wieder auf eine Reise in ein Trainingslager. Die Truppe teilte sich in 2 Gruppen auf, eine Gruppe trat die Reise bereits Freitag um 10.30 Uhr an und der restlichte Mannschaftsteil begab sich um 13 Uhr auf die ca. 130 km weite Strecke. Nachdem die Mannschaft komplett im "Ferienpark Colorado" war, bezog man sofort die Betten. Nur wenige Minuten später bat Trainer S. Diesing seine Mannen zum Strandlauf. Der Ückeritzer Strand staunte nicht schlecht als 24 gut gebaute Männer die steile Strandtreppe komplett in rot hinunter kamen. Nachdem man die ersten Kilometer noch am Ufer entlang lief folgten im Anschluss kurze bis mittelweite Sprints in der Ostsee. Spätestens dort machten die ersten Spieler ermüdet. Anschließend versuchten einige ihr Talent im Beachvolleyball und einige im American Football. Als die Mannschaft abends beim Essen war bot sich für 4 Spieler unserer Einheit die Chance an einem Alt-Herren-Turnier des SV Ostseebad Ückeritz teilzunehmen. Diese Chance nutzten A. Dannenberg, N. Gärtner, D. Schaffus sowie St. Meyer. Die Vier durften für den SV Empor Koserow auflaufen, welche in den letzten Jahren bis dato an diesem Turnier noch nie gut aussahen. Nach Toren 3 Toren von Normen, 2 Torvorlagen von Dirk und 1 Torvolage von André konnten man ein klaren 6:0 Sieg gegen die Insel Usedom erzielen und maschierte somit ins Finale gegen den Gastgeber. Schnell wurde man darauf aufmerksam gemacht es ein absolutes Derby gegen die Ückeritzer ist, welches der SV Empor Koserow noch NIE gewinnen konnte. Auch das sollte sich schnell ändern. "Ganner" brachte schnell die Führung herbei welche aber nicht lange hielt. In zweiten Durchgang des Finale machte dann "Kuchenzahn" mit 2 Toren den Turniersieg perfekt!! Die 4 Tessiner waren also maßgeblich am Erfolg beteiligten und erhielten als Dankeschön eine Einladung für das folgende Jahr zum Trainingslager nach Koserow. Am Abend machten es sich die Spieler, Trainer und Betreuer beim Skat oder Pokern gemütlich. Am nächsten Morgen ging es pünktlich um 6.30 Uhr zum zweiten Strandlauf. Gegen 9 Uhr fand dann endlich eine 2 stündige Trainingseinheit mit dem Ball statt. Zum Mittag wurde dann der Grill angeschmissen. Der Nachmittag stand den Jungs dann zur freien Verfügung. Am Abend stand dann als Abschlusseinheit ein Testspiel gegen die Männermannschaft des SV Ostseebad Ückeritz an. Vor dem Anpfiff kamen es dann wohl zum emotionalsten Moments dieses Wochenendes. Die Verabschiedung von unserem Tino Pinkohs. Pinki wird die Einheit arbeitsbedingt in Richtung München verlassen. Als Kapitän Dannenberg, Trainer S. Diesing und Sponsor Ernst die Präsente überreichten sah man in so manchen Augen leichte Tränen kullern. Das spiegelt wohl auch die Wichtigkeit dieses Spielers wieder und das komplette Team möchte sich auch hier noch einmal ausdrücklich bei Pinki für die wunderbaren Jahre bedanken und man wünscht ihn weiterhin alles Gute für die Zukunft. In seinem wohl letzten Spiel führte er die Einheit auf das Feld. Leider ging man in Minute Eins sofort in Rückstand. Unsere Jungs ließen sich davon nicht schocken und somit konnte J. Haenschke nach dem ersten Eckball den Ball mit der Brust über die Torlinie bringen. Beide Teams legten ein unglaublich schnelles Tempo vor. In dem nach und nach unser TSV die Oberhand gewann. Ole nutzte das Trainingslager und konnte endlich seine ersten Tore im Männerbereich erzielen. Somit ging es mit einem 1:3 zur Pause. Nach der Pause schraubten noch M. Izdebski und M. Krebes das Ergebnis in die Höhe. Am Ende konnte man einen 3:5 Erfolg verbuchen. Nach dem "Siegerbierchen" begab sich der Großteil der Mannschaft zum anschliessenden Sportfest des Sportvereins und feierten dort ihren Erfolg bis in die späten Morgenstunden. Am Sonntag stand dann nur noch aufräumen und frühstücken auf dem Plan. 

 

Insgesamt kann die Mannschaft auf ein vollkommen sportlichen Erfolg mit diesem Trainingslager, welches hoffentlich nicht das letzte war, zurückblicken. 

Vorbereitungsspiel

So. 21.07.13

 

FSV Dummerstorf 47 II - TSV Einheit Tessin 1863 II

 

3:1 (2:1)

 

Bei mehr als sommerlichen Temperaturen einigten sich beide Teams auf diesen Testkick an der Sportschule Güstrow. In diesem zweiten Test konnte unsere Mannschaft leider nicht so glänzen wie im ersten Test. Zwar hielt man die Bälle kurz in den eigenen Reihen aber beim letzten Pass fehlte oftmals die Konzentration oder die starke Dummerstorfer Defensive beendete die Angriffsversuche sehr früh. Somit konnte man sich kaum nennenswerte Torchancen erspielen. Die Landesklassenreserve nutze einen Abwehrfehler zum 1:0 durch R. Strohschein eiskalt aus. M. Kinne konnte den zwar den 1:1 Ausgleichstreffer erzielen aber kurz vor der Pause ging Dummerstorf durch St. Ost wieder in Führung. Im Laufe der zweiten Halbzeit bekam der FSV mehr und mehr Spielanteile und erhöhte nach schöner Einzelleistung von R. Riske zum 3:1 Endstand. 

Vorbereitungsspiel

Fr. 19.07.13

 

TSV Einheit Tessin 1863 II - FSV Nordost Rostock III

 

10:0 (5:0)

 

An einem heißen Freitagabend fand das erste Vorbereitungsspiel unserer Zweiten statt. Wie im Training bereits geübt sollten Stellungsspiel und Spielzüge gegen den unterklassigen Gegner aus Rostock einstudiert und gefestigt werden. Coach S. Diesing konnte auf den nahezu vollständigen Kader zurückgreifen. Beide Trainer einigten sich mit dem Unparteiischen, dass es keine Begrenzung an Wechselungen geben sollte. Die Tessiner gaben von Anfang an den Ton und bestimmten zu jeder Zeit das Spiel. Vorallem glänzte man in Halbzeit Eins oft mit schönen Kombinationen, die leider zum Anfang der zweiten Halbzeit wieder nachließen. Absolutes Highlight war das Tor von Einheit-Ikone A. Budde. Im zweiten Durchgang tanzte er sich durch 4! Abwehrspieler und schob den Ball lässig am Gästekeeper vorbei. Hinten hat die Einheit zu keiner Zeit etwas anbrennen lassen, und Vorne muss nach wie vor trotz des hohen Sieges am Abschluss gearbeitet werden. 

 

Tore: 

 

R. Brennmehl3x

M. Ludwin3x

J. Haenschke2x

D. Schaffus1x

A. Budde1x

Druckversion Druckversion | Sitemap Diese Seite weiterempfehlen Diese Seite weiterempfehlen
© TSV Einheit Tessin von 1863 e. V., 2013, All Rights Reserved